Rezension zu “ Sean Brummel – Einen Scheiß muss ich“ von Tommy Jaud

Das Zauberwort ESMI

Inhalt/Klappentext: Wir alle wissen: Mangelnde Faulheit kann zu Burnout führen. Dennoch leiden immer mehr Menschen unter maßlosem Müssen. Aber müssen wir wirklich abnehmen, aufräumen und uns ökologisch korrekt verhalten? Vorwärts kommen im Job, zu allem eine Meinung haben und rausgehen, wenn die Sonne scheint? »Nein!«, sagt US-Bestseller-Autor Sean Brummel alias Tommy Jaud (›Vollidiot‹, ›Hummeldumm‹), »einen Scheiß müssen wir! Die Leute sterben nicht, weil sie zu wenig Licht bekommen. Sie sterben, weil sie zu wenig Spaß haben.«

Ein etwas anderer Ratgeber. Das Buch ist sehr humorvoll und dennoch kritisch geschrieben. Bei den meisten überspitzt dargestellten Szenen konnte ich mich wiederfinden. Der Autor schafft es mich lachen zu bringen und gleichzeitig nachdenklich zu stimmen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut er lässt sich sehr gut lesen und ich komme sehr rasch voran. Leider flacht die Komik gegen Ende etwas ab und meiner Meinung müsste die Anspielung auf die dunkle Vergangenheit von Deutschland nicht sein. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Es sticht durch seine Andersartigkeit sehr gut aus der Masse heraus.

3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s