Rezension zu „Underwater Kisses“ von Esther Grace

 

 

Buchdetails:
Autor: Esther Grace
Titel: Underwater Kisses
Erscheinung: 15. Jänner 2015
Verlag: books2read

Inhalt:
Jason ist ein Mistkerl. Nicht nur, dass er Ellen betrügt. Nein, das Ganze musste als zusätzliche Demütigung auch noch in ihrem gemeinsamen Bett stattfinden. Das ist zu viel. Ellen flüchtet sich zu ihren Eltern in die verschlafene Kleinstadt Cannon Falls. Auf dem Dachboden fällt ihr das Tagebuch ihrer Großmutter in die Hände: Wer ist der geheimnisvolle Fremde, von dem ihre Vorfahrin schreibt? Die Spur führt Ellen an einen Waldsee. Still wie ein Spiegel liegt er da. Plötzlich teilt sich das Wasser – und vor ihr steht der Meermann Liam. Sofort spürt sie den Sog, der von seinen tiefgrünen Augen ausgeht. Nur ahnt sie nicht, dass ein grausamer Fluch auf ihm lastet … (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist sehr gut aufgebaut. Mir haben die Charakter sehr gut gefallen. Sie sind sehr gut geschrieben und ich konnte mich sofort mit ihnen identifizieren. Der Handlungsablauf in den zwei Strängen fand ich sehr spannend. Toll waren auch die parallelen zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Sehr interessant war für mich wie die Stränge zusammengeführt wurden und das Ende sozusagen der Beginn einer neuen Geschichte ist.

Meine Bewertung:

 

4

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s