Rezension zu „Nashintoba – Wolfsblau: Gay Romance Fantasy“ von Marc Weiherhof

Nahintoba Wolfsblau

Buchdetails:
Autor: Marc Weiherhof
Titel: Nashintoba – Wolfsblau: Gay Romance Fantasy
Erscheinung: 12.02.2016
Verlag:

Inhalt:
Ein Skiausflug mit seinen Freunden in die verschneiten Berge wird für Finnley Remsey zu einem Wendepunkt in seinem noch jungen Leben. Er lernt den geheimnisvollen Nashintoba kennen, der ihn von der ersten Sekunde an fasziniert und in seinen Bann zieht. Die außergewöhnlich blauen Augen des Fremden bergen ein Geheimnis, das Finnley entdeckt und das ihn beinahe das Leben kostet.
Erlebt eine homoerotische Fantasy-Liebesgeschichte mit ungefähr 16.300 Worten, 62 A5-Seiten. (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Sehr toller Gay Romance mit einem Hauch von Fantasy. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie ist sehr realitätsnah geschrieben und nur leicht in den fantasybereich eingetaucht. Der Schreibstil ist mitreißend. Die Charaktere sind sehr „mögig“ geschrieben. Sie haben mich sofort in den Bann gezogen. Der Aufbau des Werkes hat mir sehr gut gefallen. Das Buch beinhaltet meiner Meinung nach genau die richtige Mischung aus Schmunzelszenen und toll beschriebenen Erotikszenen. Der Schluss hat mir gefallen. Er hätte mir ein wenig detailierter und ausgebauter besser gefallen.  Alles in allem ist das Buch Top nur ein wenig kurz.

Meine Bewertung:

5

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s