Rezension zu „Gargoyles: Im Kuss vereint“ von Mara Miditello

Buchdetails:
Autor: Mara Miditello
Titel: Gargoyles: Im Kuss vereint
Erscheinung: 27.11.2015
Verlag :
CreateSpace Independent Publishing Platform

Inhalt:
Durch den Tod seines Bruders lernt Amorud, der älteste noch lebende Gargoyl, die Gerichtsmedizinerin Abigail kennen.
Doch sofort spürt er, sie ist nicht das, was sie zu glauben scheint. Dennoch hilft sie ihm, den Mörder seines Bruders zu fassen.
Die Nähe zueinander lässt Gefühle aufblühen, die bereits vor Jahrtausenden in einer Prophezeiung niedergeschrieben wurden.
Ihre neu entdeckte Liebe wird jedoch auf eine harte Probe gestellt, als Abigail entführt und von ihrem Todfeind dazu gezwungen wird, sich gegen Amorud zu stellen.
Doch was passiert, wenn sie tatsächlich nicht für ihn bestimmt ist, sondern seine ärgste Feindin wäre? (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Sehr interessante Story. Der Schreibstil war für mich am Anfang etwas schwierig zu lesen. Nachdem ich mich an die Schreibweise der Autorin gewöhnt habe hat mir das Buch gut gefallen. Die Geschichte ist spannend erzählt und ich fand die Protagonisten sehr gut. Mir haben auch die verschiedenen Stränge der Handlung sehr gefallen. Teilweise waren mir die Wechsel zu abrupt. Die Zusammenführung der verschiedenen Handlungsstränge hat mich angesprochen. Das Buch beinhaltet doch einiges an Emotionen.  Der Schluss lässt einige Fragen offen und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Das Cover ist für meinen Geschmack etwas zu düster.

Meine Bewertung:

3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s