Rezension zu „Syringa Negro“ von David Pawn

Buchdetails:
Autor: David Pawn
Titel: Syringa Negro
Erscheinung: 23.10.2015
Verlag :CreateSpace Independent Publishing Platform

Inhalt:
Im fünften Band der Geschichte um Sophus Schlosser versuchen die Magier der Heilerstation zu verhindern, dass sich Tiberius Weissner in einen Dementor verwandelt. Aber der hat mit seinem Dasein als Mensch abgeschlossen. Eine Jugendfreundin von Sophus, die Tiberius noch immer anhimmelt, versucht helfend einzugreifen. Damit aber geraten alle Beteiligten in eine Intrige im Bundesamt für magische Angelegenheiten, die direkt gegen den Obersten Rat gerichtet ist. Die Mitarbeiter der Heilerstation bekommen es mit einem Magier zu tun, der skrupellos seine Pläne verfolgt. (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Mir hat diese Band der Sophus Schlosser Reihe sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach und jugendlich gehalten und wirkt dabei sehr fesselnd. Die Geschichte ist von Beginn an spannend und hält doch manche Überraschung bereit. Die Protagonisten sind sehr detailiert geschrieben und ich konnte eine sehr schöne Entwicklung bemerken. Die Nebencharaktere sind sehr gut integriert. Mir hat sehr gut gefallen wie mit den verschiedenen Emotionen umgegangen wurde und negative Emotionen in diesem Band ihren Platz hatten. Der Schluss ist sehr spannend und actionreich geschrieben. Ich freue mich schon auf den nächsten Band dieser Serie rund um Zauberer und die magischen Welt.

Meine Bewertung:

5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s