Rezension zu „Mein Herz wird dich finden“ von Jessi Kirby

Buchdetails:
Autor: Jessi Kirby
Titel: Mein Herz wird dich finden
Erscheinung: 25.02.2016
Verlag:
FISCHER Sauerländer

Inhalt/Klappentext:
Eine Liebe, die tragisch endet. Eine neue Liebe, die tragisch beginnt. Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben. Und am Ende der Tränen: das Glück. 400 Tage ist es her. Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen. Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören. Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist. Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat? Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?

Meine Meinung:
Sehr berührendes Buch. Es hat mich sehr gefesselt und teilweise musste ich so manches Tränchen verdrücken. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er wirkt sehr jugendlich. Der Aufbau des Buches passt für mich perfekt. Sehr gut haben mir die kurzen Kapitel und die Zitate zwischen den einzelnen Kapiteln gefallen. Die Handlung wird von einer etwas schwierigen Thematik beeinflusst. Ich fand es sehr gut wie die Autoren damit umgegangen ist. Die Protagonisten sind ausnahmslos sehr detailiert und charaktervoll geschrieben. Ich konnte mich sofort in ihre Gefühlswelt hinein versetzten. Sehr schön fand ich die Annäherung der beiden Hauptcharaktere. Der Schluss war meiner Meinung nach etwas zu hektisch. Der Abschluss hätte etwas flacher gestaltet und über mehr Seiten geschrieben werden können.

Meine Bewertung:

4

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s