Rezension zu „Nur ein Tag“ von Gayle Forman

Buchdetails:
Autor: Gayle Forman
Titel: Nur ein Tag
Erscheinung: 22.03.2016
Verlag: FISCHER FJB

Inhalt/Klappentext:
Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Sofort knistert es zwischen den beiden. Als freier, ungebundener Schauspieler ist Willem all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihr nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Nach nur einem gemeinsamen Tag wird aus dem Knistern ein Brennen … bis Allyson am nächsten Morgen aufwacht und feststellen muss, dass Willem nicht mehr da ist.

Meine Meinung:
Ein tolles Jugendbuch. Das die Themen erste Liebe und Abnabelung vom Elternhaus behandelt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es konnte mich sofort fesseln und ich musste es einfach ohne Pause lesen. Der Schreibstil ist jugendlich und liest sich sehr angenehm. Die Protagonisten sind sehr wandelbar. Ich konnte mich sofort in sie hinein versetzten. Allysons Entwicklung im Verlauf der Geschichte finde ich sehr toll. Sie wird richtig erwachsen. Auch William gefällt mir sehr. Er ist so ein kleiner Macho mit dem Herz am richtigen Fleck. Auch sind die Nebenprotagonisten sehr schön und detailiert beschrieben. Der Abschluss ist sehr gut gewählt und enthält einen ganz fiesen Cliffhänger. Ich kann nicht anders und muss unbedingt den 2. Teil sofort lesen.

Meine Bewertung:

5

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s