Rezension zu „Toskanafrühling“ von Clara Weißberg

Buchdetails:
Autor: Clara Weißberg
Titel: Toskanafrühling
Erscheinung: 13.05.2016
Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag

Inhalt/Klappentext:
Als Mia gemeinsam mit ihrer Mutter ein kleines Häuschen in der Toskana erbt, fährt sie kurzentschlossen in den Urlaub. Schnell erliegt sie dem Charme der wunderschönen Landschaft. Und dem des gutaussehenden Sandros. Sie beschließt, länger zu bleiben. Allerdings ist da auch noch der Nachbar Filippo, der sich hingebungsvoll um sie kümmert. Zu schön, um wahr zu sein. Erst verliebt sich Mia in den Falschen, dann erfährt sie, dass ihre Mutter das Haus verkaufen will. Soll sie wirklich zurückkehren in ihre alte Heimat? Oder um ihre neuen Freunde und die große Liebe kämpfen? Am Ende des italienischen Sommers ist nichts mehr, wie es war …

Meine Meinung:
Sehr schönes Sommerbuch. Es entführt den Leser in die schöne Toskana. Der Schreibstil ist richtig locker und luftig. Genau wie ich mir den Sommer vorstelle. Die Autorin hat mich damit sofort in ihren Bann gezogen. Die Protagonisten sind mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie sind sehr detailiert und mit viel Charisma geschrieben. Die Story ist sehr interessant, Dabei nur mässig spannend. Sehr schön finde ich die Entwicklung der Hauptprotagonisten. Der Schluss finde ich sehr gut. Für mich war das Buch ein toller Sommerleckerbissen.

Meine Bewertung:

5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s