Rezension zu „Bossa Mortem“ von Bernadette Olderdissen

Buchdetails:
Autor: Bernadette Olderdissen
Titel: Bossa Mortem
Erscheinung: 27.06.2016
Verlag:

Inhalt/Klappentext:
Palmen, weißer Sand, türkisfarbenes Meer – und eine Wasserleiche. Als Autorin und Reisejournalistin Kira Tolle erfährt, dass die bekannte Reisebloggerin Neveah auf Brasiliens Ilha Grande keines natürlichen Todes gestorben ist, macht sie sich auf den Weg zum Tatort. Gemeinsam mit der Schwester der Toten entlarvt sie die Inselidylle als puren Schein: Seit Monaten regieren dort Misstrauen und Angst, denn Neveah war nicht die erste Tote. Wird sie die letzte sein? (Quelle: Lovelybooks.de)

Meine Meinung:
Toller 3. Band der Globetrotter Reihe rund um Kira Tolle. Die Autorin bringt dem Leser in sehr angenehmer Form Land und Leute näher. In diesem Band geht es um Brasilien. Der Schreibstil lädt den Leser ein sich sofort auf die Geschichte einzulassen. Die Geschichte ist spannend und der rote Faden sehr gut versteckt. Die Protagonisten sind sehr detaliert geschrieben und haben alle ihren eigenen Charakter. Ganz besonders ist mir Kira sympathisch. Sie ist eine Kämpferin und hat einen sehr scharfen Verstand. Auch die Nebenprotas sind gut getroffen und machen die Story erst richtig spannend. Die Schauplätze sind sehr realitätsnah gehalten. Ich konnte mir sofort vorstellen in welcher Umgebung Kira sich aufhält. Der Abschluss fand ich sehr actionreich und spannend. Er hat mich sehr überrascht.  Mit diesem  Täter hatte ich nicht gerechnet.

Meine Bewertung:

5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s