Rezension zu „Veilchens Blut“ von Joe Fischler

Buchdetails:
Autor: Joe Fischler
Titel: Veilchens Blut
Erscheinung: 29.09.2016
Verlag: Haymon Verlag

Inhalt/Klappentext:
DIE UNGLAUBLICHE RÜCKKEHR DER VERLORENEN TOCHTER Eigentlich ist Valerie „Veilchen“ Mauser auf Reha und soll endlich einmal Ruhe geben. Doch da passiert, was sie seit Jahren ersehnt, aber niemals gewagt hätte zu glauben: Ihre Tochter taucht auf, Luna – eine rastabelockte, kiffende kleine Rebellin, die ein Herz für Tiere hat, ansonsten aber ziemlich desinteressiert durch die Welt geht. Und vor allem: die bis zum Hals in Schwierigkeiten steckt – Veilchen muss ihr dringend helfen. RASANT, ACTIONREICH UND AMOURÖS Gemeinsam mit ihrem Ermittlungspartner Stolwerk nimmt Veilchen es mit einem Gegner auf, der ihr stets einen Schritt voraus zu sein scheint. Einem Gegner, der ihre Tochter haben will – lebendig oder tot. Rasant und actionreich wird diese Jagd, mit von der Partie sind Valeries treuer Assistent Sven Schmatz und ihr singender Nachbar Sandro Weiler. Da fliegen die Funken, und zwar nicht nur auf wilden Verfolgungsjagden! ALPENKRIMI OHNE LEDERHOSEN VON JOE FISCHLER Filmreif, pointenreich und mordsmäßig spannend – im dritten Teil seiner Erfolgsserie rund um Valerie „Veilchen“ Mauser schickt Joe Fischler seine toughe Ermittlerin durch emotionale Höhen und Tiefen. Ein rasanter, cooler Alpenkrimi ganz ohne Lederhosen!  (Quelle: lovelybooks.de)

Meine Meinung:
Toller 3. Teil der Veilchen-Reihe. Er ist unterscheidet sich doch um einiges von den vorhergehenden Bänden. Er ist für mich um einiges derber. Der Schreibstil gefällt mir gut. Er ist an die jeweilige Person sehr gut angepasst. Das Buch bekommt eine ganz besondere Note durch die Ausdrücke aus der Jugendsprache. Die Protagonisten finde ich sehr spannend. Sie sind alle sehr tiefgründige Charaktere. Der Autor hat jedem seiner Charaktere seinen eigenen Stil gegeben. Sie sind sehr detailiert und genau beschrieben. Die Geschichte ist sehr spannend und verzwickt. Die Entwicklung der verschiedenen Charaktere fand ich sehr interessant. Ganz besonders die Kombination Luna und Schmatz. Der Schluss war sehr spannend und actiongeladen. Ich habe mit dem Team Veilchen richtig mitgefiebert und gebibbert. Der Autor hat sich in der Schluss-Sequenze  noch eine besondere Überraschung ausgedacht. Mit der habe ich nicht gerechnet. Ich freue mich bald wieder von Veilchen und ihrem Team zu lesen.

Meine Bewertung:

4

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s