Rezension zu „Elesztrah – Feuer und Eis“ von Fanny Bechert

elesztrah-band-1

Buchdetails:       
Autor: Fanny Bechert
Titel: Elesztrah – Feuer und Eis
Erscheinung: 06.11.2016
Verlag: Sternensand Verlag

Inhalt/Klappentext:
Eine verbannte Jägerin auf der Suche nach ihrem Gefährten … Ein Krieger aus den Reihen der königlichen Garde … Eine Macht, die beide untrennbar miteinander verbindet … Als die Elfe Lysanna herausfindet, dass ihr Gefährte von dem gefürchteten Flammenden Lord gefangen gehalten wird, verspürt sie nur einen Wunsch: ihn zu befreien. Dabei zählt sie auf die Hilfe ihres Clans ›Angelus Mortis‹. Mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Kampf taucht jedoch der Elfenkrieger Aerthas in ihrem Dorf auf, mit dem sich Lysanna auf unerklärliche Weise verbunden fühlt. Liegt es daran, dass sie beide geheimnisvolle Kräfte in sich tragen, die sie gemeinsam lernen müssen, zu beherrschen? Denn ihre vereinte Macht könnte die einzige Möglichkeit sein, den Flammenden Lord endgültig zu vernichten. Doch selbst wenn ihnen das gelingen sollte, steht die wachsende Zuneigung, die zwischen Aerthas und Lysanna entsteht, unter einem ungünstigen Stern.

Meine Meinung:
Toller Fantasyroman mit viel Liebe und Intrige. Die Geschichte hat mich sofort gefesselt. Dabei wurde sie zu einem kleinen Schlafräuber. Da ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil hat mich sofort sehr angesprochen. Er ist sehr bildlich und regt die Phantasie des Lesers an. Die Protagonisten sind sehr tiefgründig und haben ihre Ecken und Kanten. Sie sind mir vom ersten Moment an sympathisch bzw. bei den Negativprotas unsympathisch. Der Aufbau des Buches gefällt mir sehr gut. Er ist sehr spannend und abwechslungsreich. Sehr interessant war für mich wie Lysanna und Aerthas miteinander agiert haben. Diese Beiden sind in Kombination einfach der Hammer. Sie ergänzen sich perfekt. Lysanna hat für mich ein etwas hitziges Wesen, wie Feuer und Aerthas wirkt etwas unterkühlt wie ein Eisblock. Die Story ist teilweise etwas verwirrend und ich hatte nicht sofort den kompletten Durchblick. Der rote Faden wurde sehr schon in die Geschichte eingewoben. Der Schluss ist sehr actionreich und spannend. Dabei sehr gefühlvoll und voller Überraschungen.

Mein Fazit:
Super Fantasyroman. Sehr fesselnd und liebevoll geschrieben.

Meine Bewertung:

5

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension zu „Elesztrah – Feuer und Eis“ von Fanny Bechert

  1. Hallo 🙂

    Wow, dieses Buch scheint ja wirklich alles zu bieten, was mein Fantasy – Herz begehrt. Das die Charaktere wirklich ausgeprägt sind, ist mir bei Geschichten immer wichtig und ich mag es nicht, wenn nur leicht an der Oberfläche gekratzt wird. Man möchte ja schließlich auch etwas über die Charaktere erfahren.
    Sehr schöne Rezension 😀

    Liebe Grüße
    Saskia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s