Rezension zu „Frost & Payne – Band 4: Staub und Kohle (Steampunk)“ von Luzia Pfyl

Buchdetails:
Autor: Luzia Pfyl
Titel: Frost & Payne – Band 4: Staub und Kohle (Steampunk)
Erscheinung: 09.12.2016
Verlag: Greenlight Press

Inhalt/Klappentext:
Nach dem Hauseinsturz wartet bereits die nächste Katastrophe auf Lydia Frost und ihren Partner Jackson Payne. Scotland Yard hat einen Haftbefehl auf sie ausgestellt. Inspektor Flannagan, der ihnen in den hohen Norden gefolgt ist, nimmt die beiden fest. Doch die Reise zurück nach London nimmt ein jähes und vor allem blutiges Ende. Wer ist hinter ihnen her, und warum? Während Frost und Payne ums Überleben kämpfen, freundet sich David im Keller mit Anna an. Kann er mit ihr endlich aus den Händen des geheimnisvollen Mannes fliehen, bevor er am nächsten Experiment stirbt?

Meine Meinung:
Sehr spannende Fortsetzung. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und hat mich sofort wieder nach England gezogen. Die Protagonisten zeigen in diesem Teil ganz neue Seiten. Sehr gut hat mir gefallen wie Payne sich um die Welpen gekümmert hat. So fürsorglich habe ich ihn nicht eingeschätzt. Die Story an sich ist sehr spannend und enthält einige unerwartete Überraschungen. Sehr schön finde ich wie die Autorin neue Nebenprotagonisten einführt und andere sehr effektvoll aus dem Spiel nimmt. Der Abschluss ist sehr actionreich und enthält ein ganz besonderen Cliffhänger.

Mein Fazit:
Sehr spannende Fortsetzung. Dieser Band hat mir sofort gefallen. Ich mag die Protagonisten sehr und bin schon so gespannt wie sie aus den Schwierigkeiten wieder herauskommen.

Meine Bewertung:

5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s