Rezension zu „Lavendelherz – Schneesturm & Küsse in London“ von Annabelle Schiller

lavendelherz-cover

Buchdetails:
Autor: Annabelle Schiller
Titel: Lavendelherz – Schneesturm & Küsse in London
Erscheinung: 29.11.2016
Verlag: Digital Fever Publishing

Inhalt/Klappentext:
Lexi liebt Kakao mit Mashmallows, Lavendel und ihre Freundinnen. Ihr größter Traum wird wahr, als Millionär Ivan Fairchild sich ausgerechnet in sie verliebt – in das Mädchen von nebenan, die pummelige Studentin mit dem großen Herzen. Ihre Liebe zu Ivan wird in einer kalten Winternacht in London auf die Probe gestellt, als er sie für eine Party mit Freunden sitzen lässt und sie überfallen wird. Verängstigt, ohne Geld und Handy trifft sie auf einen mysteriösen Fremden, der ihr das Taxi nach Hause bezahlt. Sie erfährt zu spät, dass der großzügige Mann ein Landstreicher ist, der jeden Pfennig selber braucht. Schon bald muss sie sich eingestehen, dass sie mehr als reine Dankbarkeit immer wieder zu ihrem Retter zurückführt. Lexis Herz schlägt schneller in Noahs Gegenwart, sie sehnt sich nach seiner Berührung und danach, mit ihm stundenlang Geschichten zu erzählen. Aus Angst vor Armut streitet sie ihre Gefühle ab. Auch Noah findet Gefallen an Lexi – und sein dunkles Geheimnis treibt ihn immer wieder in die Flucht vor ihr. Werden beide ihre Ängste und Geheimnisse überwinden und ihr eigenes Wintermärchen schreiben? Lavendelherz von Annabelle Schiller ist ein Buch über die große Liebe, über Freundinnen und über den Kampf zwischen Herz und Verstand. Als modernes Wintermärchen geschrieben beeinflussen Rotkäppchen und der böse Wolf genauso die Geschichte, wie Cinderella. Nur dass die Cinderella in »Lavendelherz« männlich ist.

Meine Meinung:
Wundervolle, sehr romantische Geschichte. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist leicht zu lesen und entführt den Leser direkt in diese romantische Story. Mir hat die Anlehnung an das Märchen Cinderella in verkehrter Rollenaufteilung sehr gut gefallen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie sind sehr tiefgründig geschrieben und haben ihre Ecken und Kanten. Die Antagonisten sind auf den ersten Blick nicht eindeutig auszumachen. Ich fand es sehr interessant wie erst im Verlauf der Story erkennbar wurde wer auf die negative Seite gehört. Das Zusammenspiel der verschiedenen Personen war sehr spannend. Ganz besonders haben mir die Szenen mit Lexi und Noah gefallen. Sie sprühen nur vor romantischer Spannung. Annabelle Schiller konnte die Zerrissenheit ihrer Protas perfekt in Szene setzten. Die Entwicklung der Protagonisten finde ich sehr passend. Der Abschluss war sehr überraschend und gefällt mir sehr gut.

Mein Fazit:
Wundervoller, romantischer Roman. Das Buch konnte mich sofort fesseln und ich habe es unter einmal gelesen. Für mich ist dieses Buch ein Must-Read für alle Liebesromanfans.

Meine Bewertung:

5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s