Blogtour zu „Gekittete Herzen“ von Aurelia Velten – #BerserksNähkästchen

blogtourbanner aus dem Nähkästchen geplaudert

Servus und einen wundervollen Donnerstag,

ich darf euch heute zur Blogtour zum Buch „Gekittete Herzen“ von Aurelia Velten begrüßen.

Worum geht es bei #BerserksNähkästchen?
Diesmal wird es persönlich! Wir alle kennen das – Beziehungsprobleme. In Aurelia Veltens „Gekittete Herzen“ spielt Vertrauensbruch eine große Rolle. Die Protagonisten tun sich schwer, wieder zu kitten, was einst zerbrochen wurde. Hattet Ihr auch schon ein derart prägendes Erlebnis in einer Beziehung? Egal, ob ein gutes oder ein schlechtes Ereignis, wir sind neugierig – plaudert doch mal aus dem Nähkästchen! #BerserksNähkästchen

Das Buch:

Klappentext:
„Vor fünf Monaten floh Ella Rossi aus Boston– mit
gebrochenem cover gekittete HerzenHerzen und allerhand Selbstzweifeln im Gepäck. Zu Hause warten nur ein Medienskandal und Freunde, die sie plötzlich verachten. Das hat man wohl davon, wenn man mit einem Profisportler wie Marc Dean zusammen ist. Obwohl er Mist gebaut hat, liegt die Schuld in den Augen aller bei Ella.
Um ihr geliebtes Café weiterzuführen, kehrt sie schließlich zurück und muss schnell feststellen, dass sich ihr Leben komplett gewandelt hat. Manche Dinge ändern sich jedoch nie: Marc hat es sich in den Kopf gesetzt, alles wiedergutzumachen.
Als seine Freunde Wind davon bekommen, was vor fünf Monaten wirklich passiert ist, stehen sie hinter Ella und machen Marc das Leben schwer. Einst hätte Ella das sicher nicht so sehr genossen, aber genau das ist es gerade – sowohl sie als auch Marc sind nicht mehr dieselben wie früher …“

Ihr habt jetzt Lust auf diese tolle Story, dann könnt ihr sie als

beziehen.

Mein Plauderstündchen:

Vertrauen bzw. verlorenes Vertrauen ist in der Geschichte von Aurelia Veltens ein Hauptthema. Ich habe mir während des Lesen so meine Gedanken gemacht und bin auf eine Geschichte in meinem Leben gestoßen die nicht mal so lange her ist.

Ich und mein Mann sind schon seit knapp 20 Jahre zusammen, davon 17 verheiratet. In unserer Beziehung hat das Vertrauen zueinander und das Miteinander einen sehr großen Stellenwert.

Aus diesem Grund hatte ich auch vollstes Vertrauen in meinen Mann als das Gerücht aufkam, er würde seiner Arbeitskollegin an die Wäsche gehen. Die Arbeitskollegin hatte sich ein Tattoo auf ihrem Schulterblatt stechen lassen und am nächsten Tag musste die Abdeckfolie entfernt werden. Leider konnte sie die Folie nicht selbst abziehen und hat meinen Mann um Hilfe gebeten. Er hat ihr natürlich geholfen. Am Abend hat er mir sofort die ganze Geschichte erzählt und sich nachträglich mein OK für die Aktion eingeholt.

Am nächsten Tag ruft mich meine Freundin an und erklärt mir das, das Gerücht umgeht,  mein Mann sei seiner Kollegin an die Wäsche gegangen.
Meine Freundin hat sich ein wenig gewundert, das ich diese Mitteilung so locker aufgenommen habe. Da es für mich nichts Neues war, ich meinem Mann nach so vielen Ehejahren vertraue und wir miteinander schon so einiges erlebt haben konnte ich das Gerücht locker wegstecken.
Heute denken wir immer mit einem Schmunzeln an diese Geschichte zurück.

Habt ihr auch so kleine Highlights?


Stationen der Tour:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s