Rezension zu „Rya: Begegnung“ von Marina Netzer

Cover Rya Begegnung.jpg

 

Buchdetails:
Autor: Marina Netzer
Titel: Rya: Begegnung
Erscheinung: 18.12.2015
Verlag: Drachenmond-Verlag

Inhalt/Klappentext:
„Elea!“, schrie ich voller Angst und rannte zurück in den Garten.
Keine Spur von ihr oder sonst jemandem …
Die neunzehnjährige Rya lebt zusammen mit ihrer Ziehmutter Elea in einem kleinen, friedlichen Dörfchen.
Eines Tages begegnet sie ein paar seltsam aussehenden Männern, die es auf sie abgesehen haben. Als dann auch noch ihre Ziehmutter spurlos verschwindet, wird ihre heile Welt auf den Kopf gestellt. Zusammen mit ihrem Freund, macht sie sich auf die Suche nach Elea und trifft schließlich auf die Wächter. Können sie ihr bei der Suche helfen und warum sind diese fremden Männer hinter Rya her?

Meine Meinung:
Schöner Reihenauftakt. Leider nicht sehr tiefgründig geschrieben. Der Schreibstil lässt sich leicht lesen und ich bin nur durch das Buch geflogen. Die Protagonisten sind sympathisch, Leider fehlen mir bei ihnen ihre kleinen Ecken und Kanten. Sie stechen nicht aus der Masse heraus. Die Geschichte gefällt mir obwohl ich das Gefühl hatte es ist noch nicht ganz fertig. Der Abschluss ist sehr spannend und macht Lust auf mehr.

Mein Fazit:
Schöner Beginn jedoch etwas farblos. Ich freue mich dennoch auf die Folgebände und hoffe die Story zieht noch kräftig an.

Meine Bewertung:

3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s