Rezension zu „Über alle Grenzen“ von Maya Shepherd

cover über alle Grenzen

Buchdetails:
Autor: Maya Shepherd
Titel: Über alle Grenzen
Erscheinung: 25.08.2017
Verlag: Sternensand Verlag

Inhalt/Klappentext:
Eine Liebe, die sich über jedes Hindernis hinwegsetzt. Eine Liebe, die unter die Haut geht. Eine Liebe, die keine Grenzen kennt. Wörter, Zahlen und Sätze zieren Annas Körper. Dort, wo niemand sie sieht. Unauslöschbar sind sie in ihre Haut geritzt. Sie bleiben für immer und verschwinden nicht einfach wie ihr Vater, der ihre Mutter für eine Jüngere verlassen hat. Yasin kommt aus dem Kosovo. Wie viele Flüchtlinge sucht er in Deutschland Schutz, in der Hoffnung auf ein neues, sicheres Leben. Er spricht fließend Deutsch und trotzdem hört ihm niemand zu. Niemand sieht ihn. Bis er Anna begegnet. Das traurige und verschlossene Mädchen ist der erste Mensch, der ihn als Person und nicht nur als Flüchtling sieht.

Meine Meinung:
Wundervolle, sehr berührende Geschichte. Die Autorin verarbeitet in diesem Buch mehrere sehr aktuelle Themen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er konnte mich sofort in die Story hineinziehen. Ganz besonders gefällt mir der Aufbau des Buches. Ich mag es sehr gerne wenn die Geschichte aus der Sicht von allen Protas geschrieben ist. Ganz besonders emotional habe ich die Rückblenden auf das Leben von Yasin empfunden. Die Protagonisten sind ganz besondere Persönlichkeiten. Sie sind tiefgründig und haben ihre ganz besonderen Ecken und Kanten. Sie zeigen dem Leser sehr deutlich die Schwächen der Gesellschaft auf. Für mich ist Anna eine starke junge Frau, die sich nicht in ein Schema pressen lässt. Sie sticht durch ihr Verhalten aus der Masse heraus. Anna ist stark und kann dennoch ihre verletzliche Seiten zeigen. Yasin ist ein kleiner Kämpfer, er hat in seinem Leben schon sehr viele negative Erfahrungen machen müssen. Er ist sehr sympathisch und freundlich. Die Geschichte zeigt sehr deutlich welche Auswirkungen Fremdenhass und Ignoranz haben können. Das letzte Drittel war für mich ein wenig zu intensiv. Die verschiedene Szenen haben für mich ein wenig zu rasch gewechselt. Der Schluss hat es nochmal in sich, er überraschte mich und war sehr passend.

Mein Fazit:
Sehr emotionsgeladener Roman. Es ist für mich ein Highlight. Dieses Buch kann nicht in eine Schublade gesteckt werden. Es beinhaltet top aktuelle Themen. Die Autorin hat mich zu Tränen gerührt. Ich bin der Meinung, dass dieses Buch einen fixer Bestandteil des Unterrichts an Schulen werden sollte.

Meine Bewertung:

5


 

Gewinnspiel:

Ihr wollt ein weiteres Los für das große Release-Party-Gewinnspiel  erhalten, dann beantwortet bitte folgende Frage in den Kommentaren.

Wie seht ihr die Bemühungen der verschiedenen Ländern Flüchtlinge zu integrieren?

Das Gewinnspiel wird am Freitag, 25.8. um 12 Uhr ausgelost. Die Gewinner werden in der Releaseparty bekanntgegeben.

Teilnahmebedingungen:
Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast die Zustimmung Deines Erziehungsberechtigten. Ausgelost wird unter allen Teilnehmern, die die Bedingungen erfüllt haben, per Zufallsprinzip. Im Gewinnfall haben die Gewinner 24 Stunden Zeit, sich zu melden, bevor der Gewinn verfällt. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht umgetauscht und nicht in bar ausgezahlt werden. Keine Haftung auf dem Postweg.

 

 

 

 

Advertisements

12 Gedanken zu “Rezension zu „Über alle Grenzen“ von Maya Shepherd

  1. eine sehr schöne Rezension 🙂

    Puh die Frage hat es in sich und wenn ich ganz ehrlich bin glaube ich, dass wir (ich spreche jetzt mal von Deutschland) ziemlich versagen was das angeht. Klar wir bemühen uns nach Kräften aber ich persönlich bin der Meinung, dass da schon ganz früh viel schief gelaufen ist und man vieles verpennt hat. Das fängt für mich dabei an, die Flüchtlinge zu registrieren, ihnen Sprachkurse zu geben, sie aufzufangen und ihnen auch emotionale Hilfe zu geben, ihnen die Werte unseres Landes zu erklären, ihnen Möglichkeiten zu geben in guten Berufen zu arbeiten je nachdem was sie früher gelernt haben. Natürlich gibt es auch hier schon Menschen die versuchend as umzusetzen und es ist ein wirklich schwieriges Unterfangen.

    Gefällt mir

  2. Eine schwierige Frage. Ich denke das man hier vieles falsch gemacht hat. Sowohl was die Flüchtlinge angeht sowie die Vorbereitung fürs Volk. Hätte man frühzeitiger die Bevölkerung darauf vorbereitet das es sein kann das einige aus dem Kriegsgebiet flüchten und wir sie aufnehmen werden, hätte es evtl nicht so viel Hass den Flüchtlingen gegenüber gegeben. Allerdings finde ich auch das Deutschland das noch mit am besten händelt.

    Gefällt mir

  3. Hii
    Schön geschrieben 🙂 Mmh das ist wirklich nicht einfach, da ich es nur in Deutschland wirklich mitbekomme und von anderen Ländern nur aus Erfahrungsberichten kenne. So müsste ich sagen, Deutschland ist noch immer etwas überfordert, versucht es aber schon ziemlich gut. In Griechenland und Spanien zum Beispiel finden fast keine Bemühungen dahingehend statt. Was ich hier noch stark ankreide, dass nur Flüchtlinge aus den Ländern einen richtigen Deutschkurs besuchen dürfen, bei denen man 95 Prozent sicher ist, dass sie bleiben. Aber es gibt genug andere, die bleiben werden, in der Woche aber nur 2 Stunden Deutsch gelehrt bekommen. Es sollte für alle bessere Möglichkeiten geben. Aber wie gesagt, es wird schon einiges getan. Sehr interessante Frage.
    LG Tina

    Gefällt mir

  4. Danke erstmal für die schöne Rezi.
    Ich glaube, dass die Länder noch viel mehr tun könnten.
    Schwierig ist es, weil wir nur negative Sachen hören. Schön wäre es mal gute Sachen zu hören und gemeinsame Veranstaltungen aufzuziehen.

    Gefällt mir

  5. Danke für die Rezi . Gerade dein Gedanke dieses Buch in der Schule durchzunehmen . Flüchtlinge zu integrieren ist und wird eine Gratwanderung bleiben. Man kann es allerdings auch nicht pauschaliesieren.es prallen Kulturen und Traditionen aufeinander. Sie sollen im neuen Land Fuss fassen. Aber sich auch nicht gänzlich verlieren. Akzeptanz und Integration sind ein Muss finde ich. Aber wie sehr und inwieweit … da komm ich auf keine vernünftige Antwort

    Gefällt mir

  6. Danke für die tolle Rezi.
    Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten.
    Integration ist ein extrem schwieriges Thema. Und ältere Menschen in eine andere Kultur zu integrieren ist ebenfalls gar nicht so einfach. Natürlich ist es sehr wichtig die Sprache des jeweiligen Landes in dem ich lebe zu sprechen, daher finde ich die Sprachkurse auch extrem wichtig.

    Gefällt mir

  7. Erst einmal Danke für die schöne Rezi😊

    Ich stelle jetzt mal Deutschland in den Fokus.

    Ich finde schon, dass Deutschland sehr viel für Flüchtlinge bewegt.

    Ich finde, wenn Flüchtlinge nach Deutschland kommen, weil sie wirklich verfolgt werden und in ihrem Land kein sicheres Leben mehr haben, dann sollten sie auch die Möglichkeit bekommen, hier in Frieden leben zu können.
    Das heisst aber auch, dass sie sich hier integrieren.
    Dass sie die deutsche Sprache lernen…die Kinder zur Schule gehen…die Erwachsenen arbeiten gehen.

    Ich persönlich finde es sehr schade, wenn eine Flüchtlingsfamilie jahrelang in Deutschland lebt, der Vater oder die Mutter aber fast kein Wort Deutsch kann.
    Dann kann man ja nicht von Integration sprechen

    Gefällt mir

  8. Sehr schöne Rezi ❤️

    Schwere Frage.
    Kann man überhaupt etwas richtig machen? Es wird immer Vorurteile geben und auch ein paar werden sicher bestätigt.
    Aber wenn man hier auf jetzt so eine große Zahl aufgedrückt bekommt, anstatt alles langsam zu planen und alle darauf vorzubereiten, wäre sicher vieles anders. Oder auch nicht. das werden wir so leider nicht wissen.

    GLG Pat

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s