Nähkästchenplauderei mit Annie Stone

Servus,

heute ist Annie Stone bei mir zu Gast und plaudert ein wenig aus ihrem Nähkästchen. Ich bin schon sehr gespannt was sie uns alles zu erzählen hat.

 

Das Interview:

Annie Stone Porträt

 

Hallo Annie, vielen Dank dass du uns ganz viele Fragen beantwortest.

 

 

Kannst du uns deinen Arbeitsplatz beschreiben?

arbeitsplatzMein Arbeitsplatz variiert, da ich durch meine ganze Wohnung zieht, um zu schreiben. Meist fange ich am Schreibtisch an, wechsle dann vom Bürostuhl auf den Sitzball, wandere dann ins Wohnzimmer und sitze nacheinander auf dem Sofa, auf dem Sessel und am Esstisch. Manchmal schreibe ich auch im Bett. Und wenn mir die Decke auf den Kopf fällt, schreibe ich bei Starbucks

 

Wie sieht ein normaler Arbeitstag von Dir aus?

Ganz normale Arbeitstage gibt es bei mir nicht. Ich schreibe immer besser unter Druck, weswegen man meine Tage in Schreibphase und Prokrastinierphase unterteilen kann. In der Schreibphase sitze ich meist stundenlang an meiner Geschichte, vergesse alles um mich herum. In der Prokratinierphase tue ich alles, um nicht anfangen zu müssen. In beiden Phasen bemühe ich mich aber regelmäßig und zeitnah auf Emails und Nachrichten zu antworten und allen Verpflichtungen nachzukommen.

Was hat dich bewogen Em Emol zu schreiben? Welche Arbeitsschritte verstecken sich hinter dem Buch?

Ich habe letztes Jahr für die LLC einen Katalogeintrag verfasst und da hatte ich auf einmal diese Idee. Schnell war klar, dass so ein kurzer Beitrag nicht ausreichen würde, um die Geschichte zu erzählen. Da ich noch andere Projekte hatte, habe ich Ende 2016 begonnen, die Geschichte von Rosalind und William zu schreiben.
Die Arbeitsschritte waren ebenso wie bei jedem meiner anderen Bücher. Ich habe den ersten Entwurf geschrieben, habe diesen überarbeitet und ihn dann zeitgleich an meine Lektorin und meine Testleserinnen geschickt. Ich habe bei Em Evol so wenig Kritik bekommen, wie nie zuvor, was mich verunsichert hat, weil ich kaum etwas überarbeiten konnte. Als alle Reaktionen vorlagen, habe ich es überarbeitet und habe meiner Lektorin noch einmal eine Szene zur Korrektur geschickt, die ich neu geschrieben habe. Danach habe ich die Geschichte formatiert und veröffentlicht.

Hast du tierische Mitarbeiter 😀?

Nein, ich habe keine Haustiere. Obwohl, manchmal habe ich Wollmäuse zu Besuch.

Was ist für dich das beste Umfeld um deine Kreativität auszuleben?

arbeitsplatz1

Meist schreibe ich bei mir zu Hause. Ich höre leise Musik beim Schreiben (oder Radio, was mich bei den Beiträgen aber stört). Manchmal fällt mir aber auch die Decke auf den Kopf, weswegen ich dann bei Starbucks schreibe. Da bin ich alleine, habe aber trotzdem ein wenig Geräusche um mich herum, die mir das Gefühl gibt, nicht alleine zu sein.

 

Ist die Buchidee eine Blitzidee oder war es ein Entwicklungsprozess?

Die Grundidee bekam ich plötzlich, aber es hat mehr als ein halbes Jahr gebraucht, bis ich angefangen habe, sie aufzuschreiben. In dieser Zeit war sie konstant in meinen Gedanken und hat sich weiter entwickelt.

Wie bekommst du das reale Leben mit dem Autor sein unter einen Hut.

Mein reales Leben und mein Autorenleben sind deckungsgleich. Da ich vom Schreiben lebe, ist es wie ein normaler Job, den man täglich ausführt (wobei ich eine gewisse Flexibilität habe). Ich plane auch genug Freizeit für meine Familie und meine Freunde ein.

Welche Hobbys hast du und wie sieht dein Ausgleich zur Schriftstellerei aus?

arbeitsplatz2

Schreiben war immer mein größtes Hobby, aber ich lese aus jede Menge (alle meine gelesenen Bücher erfasse ich mit Goodreads), fotografiere, treffe mich mit Freunden und reise durch die Welt.

 

Vielen Dank für die sehr spannenden Einblicke in dein Leben als Autorin.

 

 

Rezension zu „Die Legenden von Karinth (Band 2)“ von C.M. Spoerri

Cover Die legenden von Karinth 2

Buchdetails:
Autor: C. M. Spoerri
Titel: Die Legenden von Karinth (Band 2)
Erscheinung: 13.08.2017
Verlag: Sternensand Verlag

Inhalt/Klappentext:
Die Suche nach der Elfenprinzessin hat Maryo Vadorís nach Karinth gebracht. In ein Land, das voller Geheimnisse und Mythen ist und dessen Kultur sich stark von Maryos Heimat unterscheidet. Eigentlich will der selbstbewusste Elf nur seine Aufgabe erfüllen und so rasch wie möglich die Rückreise antreten. Aber die Prinzessin ist schwer zu finden, da sie in die Hände eines legendären Sklavenhändlers gefallen ist. Außerdem stößt Maryo auf eine uralte Prophezeiung, die sein Schicksal besiegeln könnte. Und dann lassen die Götter seinen Weg auch noch ausgerechnet mit einem Volk kreuzen, das Elfen abgrundtief hasst: den Amazonen von Karinth.

Meine Meinung:
Einfach nur Wow. Die Fortsetzung hat mich von der ersten Seite weg wieder gefesselt. Der Schreibstil hat es in sich. Er ist sehr spannend und ich wurde sofort wieder in die Geschichte hineingezogen. Der Aufbau gefällt mir sehr gut. Ganz besonders die verschiedenen Stränge. Sehr gut gefällt mir der parallele Verlauf der Stränge. Die Protagonisten sind sehr spannende Charaktere. Egal ob schon Bekannte oder Neuhinzugekommene. Die Charakterentwicklung gefällt mir sehr gut. Die verschiedenen Charaktere sind im Vergleich zum ersten Teil sehr tiefgründiger geworden. Die detailierte Beschreibungen machen es dem Leser sehr leicht sich in die Welt von Mayro hineinzudenken. Die Story ist sehr spannend, actionreich und mit einigen Überraschungen gespickt. Für mich ein kleine Highlight ist das Zusammenspiel der verschieden Charakter in den verschiedensten Situationen. Der Abschluss ist sehr überraschend und ein kleiner aber fieser Cliffhänger.

Mein Fazit:
Einfach nur Wow. Actionreiche und spannende Fortsetzung mit interessanten neuen Charakteren.

Meine Bewertung:

5

 

Rezension zu „Herzturbulenzen“ von Josie Kju

cover herzturbulenzen

Buchdetails:
Autor: Josie Kju
Titel: Herzturbulenzen
Erscheinung: 08.08.2017
Verlag:

Inhalt/Klappentext:
Du weißt nicht, wie viel Zeit dir noch bleibt.
Total verliebt genießen Mona und Leevi ihr gemeinsames Leben. Doch als Leevis Band schlagartig in ernsthafte Schwierigkeiten gerät, wird es turbulent. Gleich mehrere Millionen sind verschwunden. Wem können sie jetzt noch vertrauen? Heimlich stellt Mona Nachforschungen an. Und während sie schon wieder einer neuen Idee nachjagt, geschieht ein furchtbarer Unfall. Mona schwebt in Lebensgefahr! Wird sie wieder aufwachen? Leevis Welt gerät aus den Fugen, sein Herz droht zu zerbrechen. Ein Kampf um Leben, Liebe und Glück beginnt.

Meine Meinung:
Wundervolle Fortsetzung. Ich liebe die Geschichte. Sie ist sehr berührend und spannend. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und lässt den Leser wunderbar in die Welt von Mona und Leevi eintauchen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie haben alle ihre ganz besonderen Reize. Mona und Leevi wirken stärker und erwachsener als im ersten Teil. Sie zeigen dem Leser sehr gut wie es in einer Beziehung funktionieren sollte. Die Story ist sehr spannend und auch humorvoll. Sehr spannend war für mich wie Mona und Leevi mit den ganzen Problemen umgegangen sind. Toll finde ich auch wie neue Protas in die Story integriert wurden und dem ganzen einen ganz besonderen Pfiff geben. Der Abschluss gefällt mir sehr gut. Er ist sehr spannend und ich habe richtig mit den Protagonisten mitgefiebert.

Mein Fazit:
Tolle Fortsetzung. Sehr spannender, humor- und gefühlvoller 2. Teil. Für mich ist er ein kleiner Schlafräuber, da ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Meine Bewertung:

5

Rezension zu „Als die Träume in den Himmel stiegen“ von Laura McVeigh

Buchdetails:
Autor: Laura McVeigh
Titel: Als die Träume in den Himmel stiegen
Erscheinung: 27.07.2017
Verlag: FISCHER Taschenbuch

Inhalt/Klappentext:
Der große Roman über die Flucht eines Mädchens aus Afghanistan »Es gibt Reisen, die wir niemals unternehmen wollten. Und dennoch treten wir sie an, weil es der einzige Weg ist, um zu überleben. Dies ist meine Reise.« Samar muss mit ihrer Familie aus dem gelben Haus mit dem Mandelbaum in Kabul flüchten. Mit ihren Eltern und Geschwistern kommt sie in ein Dorf im Hindukusch. Doch auch dort bricht der Schrecken ein, der für Samar jetzt plötzlich ein Gesicht bekommt: Die Taliban überfallen das Dorf. Samars Familie bleibt nur ein Ausweg: über die Grenzen hinaus zu fliehen, das Land zu verlassen. Wird Samar jemals in der Freiheit ankommen? »Manche Dinge können wir nicht, werden wir nicht vergessen. Sie reisen mit uns – bis zum Schluss.« »Eine Geschichte, die an Hosseinis Drachenläufer erinnert. Sehr berührend!« IMAGE »Ein brillanter Roman, der noch lange im Gedächtnis bleibt.« The Times

Meine Meinung:
Schöner Roman. Er behandelt ein sehr aktuelles Thema. Der Schreibstil ist etwas besonderes. Die verschiedenen und verwirrenden Stränge machen das Lesen etwas schwierig. Ich hatte Mühe ihr zu folgen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Ganz besonders Samar. Sie ist eine starke Persönlichkeit. Samars Entwicklung gefällt mir sehr gut. Sie erzählt ihre traurige Geschichte und lässt den Leser ihre Emotionen miterleben. Der Abschluss gefällt mir nicht so gut. Er lässt viele Fragen offen und ich habe das Gefühl es fehlt einfach noch etwas.

Mein Fazit:
Ich habe mir mehr von diesem Buch erwartet. Leider konnte ich die Geschichte nicht immer nachvollziehen.

Meine Bewertung:

3

Rezension zu „Nachtblau“ von Simone van der Vlugt

Cover Nachtblau

Buchdetails:
Autor: Simone van der Vlugt
Titel: Nachtblau
Erscheinung: 10.07.2017
Verlag: HarperCollins

Inhalt/Klappentext:
Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, findet sie Unterschlupf bei dem Besitzer einer Porzellanfabrik in Delft. Zusammen mit Evert beginnt sie, die faszinierende Keramik zu verzieren, die sich weltweit einen Namen machen wird: Das Delfter Porzellan. Doch das Glück mit der nachtblauen Farbe ist nur von kurzer Dauer. Catrijn weiß, dass sie für eine vergangene Sünde zahlen muss. „Ein wunderbarer Roman über eine junge Frau aus dem 17. Jahrhundert und die faszinierende Entstehung des weiß-blauen Porzellans aus Delft.“

Meine Meinung:
Sehr schöner historischer Roman. Er konnte mich sofort in das 17. Jahrhundert entführen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und passt sehr gut zur Thematik des Buches. Die Protagonisten sind sympathisch und haben ihre ganz besonderen Ecken und Kanten. Ganz besonders gefällt mir Catrijn. Sie ist eine starke Frau, die sich durch nichts und niemanden aufhalten lässt. Sie meistert ihr Leben trotz Schicksalsschlägen und findet ihre Berufung. Sehr schön finde ich die romantischen Passagen. Die Geschichte ist sehr gut geschrieben und konnte mich sofort in den Bann ziehen. Sie ist spannend, emotional und zeigt dem Leser die positiven sowie auch die negativen Seiten jener Zeit. Der Abschluss gefällt mir sehr gut. Er passt perfekt zur Story.

Mein Fazit:
Sehr schöner historischer Roman mit einer sehr starken Protagonistin.

Meine Bewertung:

4

Rezension zu „Küss mich (Sammelband) von Jasmin Romana Welsch

cover Küss mich

Buchdetails:
Autor: Jasmin Romana Welsch
Titel: Küss mich (Sammelband)
Erscheinung: 16.07.2017
Verlag: : Sternensand Verlag

Inhalt/Klappentext:
Sam mag Musik, sarkastische Sprüche und ihr bester Freund ist der Schulschwarm Bastian. Als die Sommerferien vor der Tür stehen, verreist die Siebzehnjährige mit ihrem Vater in ein malerisches Idyll, das sich im nächsten Augenblick als Bilderbuch-Kaff entpuppt. Sie stellt sich schon auf die langweiligsten Ferien ihres Lebens ein, aber auf einmal ist da Chris. Ein arroganter, schlagfertiger Schönling mit Huskyaugen und Bauchmuskeln, die kluge Mädchen dumm machen können. Sam ist augenblicklich fasziniert von ihm. Doch ausgerechnet jetzt glaubt Bastian plötzlich, er hätte ein Vetorecht, und Sam stellt schockiert fest, dass er anscheinend mehr für sie empfindet, als gut für ihre Freundschaft ist. Ist das der Beginn einer Sommerromanze mit Ausbaupotential oder einer Gefühlsachterbahnfahrt, die im Chaos endet?

Meine Meinung:
Einfach nur Wow. Das Buch hat mich sofort gefesselt. Es ist humorvoll, ein wenig sarkastisch und hat eine tolle sehr jugendliche Thematik. Der Schreibstil ist sehr jugendlich und spricht mich sehr an. Er lässt sich leicht lesen und ich flog nur durch die Seiten. Die Protagonisten gefallen mir sehr gut. Sie sind Jugendliche auf dem Weg zu sich selbst. Ich finde alle Charaktere toll. Ganz besonders gefällt mir Sam. Bei ihr wird das Zerrissene der Teenyzeit sehr gut gezeigt. Sie ist sympathisch sehr humorvoll und sarkastisch. Ich hatte bei ihren Sprüchen den ein oder anderen Schmunzelanfall. Bastian finde ich auch toll geschrieben. Bei ihm kommt teilweise das Besitzergreifende zum tragen. Ganz besonders in Zusammenhang mit Sam. Chris ist mein kleiner Favorit. Er ist sehr sympathisch und wirkt schon ein wenig erwachsener. Die Story gefällt mir sehr gut. Ganz besonders die Szenen in denen Chriss auf Bastian trifft und die Beiden versuchen ihr Revier abzustecken. Toll finde ich wie die Autorin die nicht ganz jugendfreien Szenen angedeutet hat. Der Abschluss gefällt mir sehr. Er macht die gesamte Story rund.

Mein Fazit:
Tolles Jugendbuch. Ich wurde sofort von der Geschichte gefesselt. Super finde ich, das die verschiedenen Themen eines Teenagers sehr humorvoll und mit ein wenig Sarkasmus behandelt wurden.

Meine Bewertung:

4

Gewinnspiel zum Release von Elfenwächter (Band 2): Weg des Krieges von Carolin Emrich

Hallo und guten Morgen,

Heute darf ich euch meine Rezension  zum spannenden 2. Teil der Fantasyreihe Elfenwächter von Carolin Emrich zeigen.

Bei mir könnt ihr die ersten Lose für das große Releaseparty-Aktiv-Mitmachen-Gewinnspiel erspielen. Und das ist der große Preis.

Was musst du tun?

Um ein  Los für das Aktiv-Mitmachen-Gewinnspiel zu erhalten beantworte bitte folgende Frage in den Kommentaren.

Welche(r) Protagonist(in) und welcher Nebencharakter aus der Elfenwächter-Reihe findest du am spannendsten?

Das Gewinnspiel wird wird am 30. Juli um 17 Uhr ausgelost.

Teilnahmebedingungen:
Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast die Zustimmung Deines Erziehungsberechtigten. Ausgelost wird unter allen Teilnehmern, die die Bedingungen erfüllt haben, per Zufallsprinzip. Im Gewinnfall haben die Gewinner 24 Stunden Zeit, sich zu melden, bevor der Gewinn verfällt. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht umgetauscht und nicht in bar ausgezahlt werden. Keine Haftung auf dem Postweg.

 

Liebe Grüße

Rezension zu „Elfenwächter (Band 2): Weg des Krieges“ von Carolin Emrich

cover Elfenwächter 2

Buchdetails:
Autor: Carolin Emrich
Titel: Elfenwächter (Band 2): Weg des Krieges
Erscheinung: 30.07.2017
Verlag: Sternensand Verlag

Inhalt/Klappentext:
Die Armee des Königs steht vor den Toren des Elfenreiches. Ihr Ziel ist es, die Magie des Waldes zu zerstören, damit das Gebiet endlich eingenommen werden kann. Die ganze Hoffnung des Elfenvolkes liegt nun auf Avathandal. Er soll, unterstützt von Tris, den rechtmäßigen Thronfolger bei den Zwergen suchen, den König stürzen – und das alles, ehe die schützende Magie des Elfenwaldes erschöpft ist. Neue, aber auch alte Gefährten begleiten sie auf diesem Weg, der für das Land nur eines bedeuten kann: Krieg.

Meine Meinung:
Sehr spannender und actionreicher 2.Teil der Elfenwächter-Reihe. Der Schreibstil lässt sich leicht lesen und ist sehr fesselnd. Ich musste das Buch einfach an einem Abend durchlesen. Einmal in die Welt der Elfen eingetaucht konnte ich mich nicht mehr von ihr lösen. Die Charaktere sind sehr sympathisch und haben ihren ganz besonderen Reiz. Sie konnten mich mehrfach überraschen. Die Entwicklung der Protagonisten fand ich sehr passend und interessant. Die Story hat ein sehr hohes Spannungsniveau. Der Leser stolpert von einer Actionszene in die Nächste. Trotzdem ist auch auf der emotionalen Ebene sehr viel geschehen. Sehr spannend war für mich die Gruppenbildung und wie die Mitglieder zueinander standen. Der Abschluss ist sehr actionreich und lässt keine Wünsche offen. Er enthält einen kleinen aber fiesen Cliffhänger. Ich würde am liebsten sofort mit dem 3. Teil weiterlesen.

Mein Fazit:
Tolle Fortsetzung. Dieser Band hat mich mehr als einmal überrascht und ich musste meine Meinung über die Charaktere überdenken. Für mich war er ein richtiger Schlafräuber. Ich musste diesen Teil der Reihe sofort und ohne Pause in einer Nacht durchlesen.

Meine Bewertung:

5

Rezension zu „Signs of Fairies – Find the Truth“ von Jessica Becker

cover sign of Fairies 1

Buchdetails:
Autor: Jessica Becker
Titel: Signs of Fairies – Find the Truth
Erscheinung: 16.03.2017
Verlag: Books on Demand

Inhalt/Klappentext:
Nach einem Schicksalsschlag macht Amelia eine Menge durch. Sie muss zu ihrem Vater nach Broken Village ziehen und dabei ihren besten Freund zurücklassen. Nicht nur, dass sie in eine völlig fremde Stadt zieht, wird ihr bald ein Geheimnis offenbart, welches ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Sie findet zwar schnell neue Freunde, doch Amelia wird das Gefühl nicht los, dass diese sie besser kennen als sie sollten. Und als würde sie ihre Energie nicht schon für diese Situation benötigen, bringt der ebenso neue Schüler Blue das Fass zum Überlaufen und wirft mit seiner bloßen Existenz mehr Fragen auf, als Amelia sich stellen kann.

Meine Meinung:
Wundervoller Einstieg in die Signs of Fairies-Reihe. Mich hat dieser Teil sofort gefangen genommen. Der Schreibstil ist jugendlich und macht richtig Lust die Geschichte zu lesen. Sehr toll finde ich die sehr detailierten Beschreibungen der Feen. Ich konnte sie mir sofort vorstellen. Die Protagonisten sind sehr spannend gestaltet und konnten mich sofort von sich überzeugen. Sie sind sehr sympathisch und haben ihre ganz besonderen Ecken und Kanten. Ganz besonders gefällt mir Amelia. Sie ist ein richtig starkes Mädchen. Sie muss einiges vom Schicksal einstecken. Dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen. Sehr spannend waren für mich die Zusammentreffen der verschiedenen Feen. Der Aufbau gefällt mir sehr gut. Es wird kontinuierlich an Spannung aufgebaut. Der Abschluss ist sehr spannend und actionreich gestaltet. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit den Feen weitergeht und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Mein Fazit:
Wundervoller Reihenauftakt. Ich bin begeistert und kann dieses Buch nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5

Rezension zu „Mordsleben – Ostfrieslandkrimi“ von Ulrike Busch

Cover Mordsleben

Buchdetails:
Autor: Ulrike Busch
Titel: Mordsleben – Ostfrieslandkrimi
Erscheinung: 13.07.2017
Verlag: Klarant Verlag

Inhalt/Klappentext:
Mit der ostfriesischen Ruhe ist es in Greetsiel vorbei: Die norddeutsche Schauspielerin Leonie Altinga kehrt in ihre Heimat zurück und eines Abends werden Schüsse auf sie abgegeben. Sie bleibt unverletzt, aber bald darauf werden mehrere Bürger des idyllischen Fischerdorfes zum Ziel weiterer perfider Anschläge. Bei allen beteiligten Personen finden sich Verbindungen zu Leonies Leben. Doch wer ist hier Opfer, wer ist Täter? Vor vielen Jahren hatte Leonie in Greetsiel ihre Tochter und ihren Mann verloren. Führt sie in Wahrheit einen brutalen Rachefeldzug, und die Schüsse auf sie waren nur inszeniert? Die Ermittler Tammo Anders und Fenna Stern stehen vor einem mysteriösen Fall, und das mörderische Spiel in Ostfriesland scheint kein Ende zu nehmen…

Meine Meinung:
Sehr schöner etwas ruhiger Krimi. Die Geschichte konnte mich sofort begeistern. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und wirkt fesselnd. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie haben Charakter und sind tiefgründig. Ganz besonders hat mir die Paarung Ermittlerduo und Hobbyermittler gefallen. Die Story ist spannend und mit kleinen feinen Überraschungen gespickt. Der berühmte rote Faden ist sehr gut versteckt. Der Leser muss um einige Ecken denken damit er ihm folgen kann. Die Nebenprotagonisten sind Unikate, die sich in keine Schublade stecken lassen. Der Handlungsaufbau ist in den ersten Kapiteln eher ruhig nimmt aber im Verlauf immer mehr an Spannung zu. Der Schluss ist überraschend, ich hatte diesen Täter nicht auf meinem Schirm.

Mein Fazit:
Spannender softer Krimi. Die Autorin hat den Täter sehr gut in der Geschichte versteckt. Der Leser wird richtig gefordert um die Zusammenhänge richtig zu zuordnen. Ich kann diesen Krimi sofort weiterempfehlen.

Meine Bewertung:

4