Rezension zu „Die Nr. 1“ von André Milewski

cover die nr.1

Buchdetails:
Autor: André Milewski
Titel: Die Nr. 1
Erscheinung: 27.06.2017 
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Inhalt/Klappentext:
William Stubbs, einst ein gefeierter Kunstdetektiv in New York, fristet sein Dasein nun die meiste Zeit rauchend und saufend in einem schäbigen Diner in San Diego, nachdem er von seiner Frau betrogen und verlassen wurde. Als die alljährliche Comic Con startet, bekommt er unverhofft den Auftrag, ein verschwundenes, überaus wertvolles Comicheft zu suchen. Mit reichlich Geld davon überzeugt, nimmt er die Ermittlungen auf und stolpert geradewegs in einen kurz vor der Eskalation stehenden Konflikt zweier verfeindeter Mafiaclans, die San Diego unter sich aufteilen. Zu seinem Glück bekommt er Hilfe von der Cosplay-Expertin Danielle und dem Besitzer seines Stamm-Diners. Außerdem kreuzt auch noch ein Hollywoodstar seinen Weg, der neben einem gewaltigen Ego auch manch hilfreiches Talent hat …

Meine Meinung:

Sehr spannender Thriller. Wobei er für mich eher ein Krimi war. Das Buch gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und spannend. Er konnte mich sofort in den Bann ziehen. Die Protagonisten sind etwas eigentümlich. Ich brauchte ein bisschen Zeit mich an sie zu gewöhnen. Nach der Gewöhnungsphase fand ich sie sehr sympathisch. Sie sind Charaktere mit Eigenheiten und lassen sich nicht in einen Topf stecken. Sehr spannend fand ich wie sich William und Danielle aufeinander eingelassen haben. Die Story ist spannend und undurchsichtig. Es mischen einige Gruppierungen mit und ich hatte Mühe die Zusammenhänge nicht aus den Augen zu verlieren. Der Abschluss war actionreich und überraschend.

Mein Fazit:

Sehr schönes Buch auch wenn es nur ganz leicht thrillig wirkt. Es ist eine etwas verwirrenden Geschichte. Das Buch ist für mich super geeignet für Zwischendurch.

Meine Bewertung:

4

Rezension zu „Das Ende des Bannfluchs“ von Edgar E. Nimrod

cover Bannfluch

Buchdetails:
Autor: Edgar E. Nimrod
Titel: Das Ende des Bannfluchs
Erscheinung: 01.03.2017
Verlag: Lauinger Verlag

Inhalt/Klappentext:
„Du kannst dir nie sicher sein, wer des Nachts deine Träume knüpft …“ Endlich sind die drei Eichnoks bei der dunklen Ruine angekommen und lüften das Geheimnis um den Bannfluch und damit eine lange vergessene Wahrheit über ihr Völkchen. Eine Wahrheit, die ihnen das Blut in den Adern gefrieren lässt und gravierende Veränderungen mit sich bringt, die besonders für Arun und Gnork schwer zu akzeptieren sind. Und dann erreichen sie auch noch schlimme Nachrichten aus ihrem Dorf, wo Großbürger Rogat Pläne schmiedet, um die Macht in der Gemeinschaft an sich zu reißen. Sollte dies gelingen, werden Arun, Gnork und Oma Grima nie mehr dorthin zurückkehren können. Mit ganzer Kraft versuchen die drei, dieses Schicksal abzuwenden. Das zweite Buch der spannenden Eichenwaldsaga. Altersempfehlung: ab 9 Jahren

Meine Meinung:
Sehr spannender 2. Teil der Serie rund um die Eichnoks. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und ist dem Alter der LeserInnen angepasst. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie wirken in diesem Teil erwachsener und tiefgründiger als im 1. Band. Ganz besonders hat Arun herausgestochen. Seinen emotionalen Zwiespalt wurde sehr gut herausgehoben. Die Geschichte beantwortet viele Fragen und wirft einige Neue auf. Der Abschluss ist sehr spannend und actionreich.

Mein Fazit:
Sehr schönes Kinderbuch. Tolle Geschichte mit Tiefgang. Auch für Erwachsene eine super Lektüre für zwischendurch.

Meine Bewertung:

4

Rezension zu „Töte Dich! Nordsee-Thriller“ von André Wegmann

Cover Töte Dich

Buchdetails:
Autor: André Wegmann
Titel: Töte Dich! Nordsee – Thriller
Erscheinung: 11.07.2017
Verlag: Klarant Verlag

Inhalt/Klappentext:
Privatermittler Michael Jesko, aufgrund persönlicher Probleme mit seiner Kollegin Kimi momentan etwas angeschlagen, wird von einer Frau engagiert, deren Tochter sich das Leben genommen hat. Jesko soll den Mann finden, der sie, so belegen Chataufzeichnungen, eindeutig dazu anstiftete. Die Polizei fühlt sich nicht zuständig, da die Anstiftung zum Suizid nicht strafbar ist. Schnell wird klar, dass Jesko und sein Team es mit einem besonders perfiden Widersacher zu tun haben, den es erregt, labile Frauen bis zum Äußersten zu bringen, und der mit seinem schändlichen Treiben gerade erst begonnen hat…

Meine Meinung:
Sehr spannender Thriller. Die Story hat mich sofort gefangen genommen. Ich konnte den Reader einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil liest sich flüssig und spannend. Die Protas sind sehr sympathisch und zeigen in diesem Band auch einmal nicht nur positive Eigenschaften. Ich fand sie tiefgründig und es war ein Vergnügen zu lesen wie der Autor mit den Gefühlen der Protas gespielt hat. Das Spannungsfeld zwischen Michael und Kimi wurde sehr gut in Szene gesetzt. Die Handlung ist sehr spannend und undurchsichtig. Ich wurde gekonnt auf falsche Fährten gelockt und hatte keinen Schimmer wer der Täter sein könnte. Der Abschluss ist rasant und actionreich. Das letzte Drittel war sehr thrillig und zeigte ganz besondere Einblicke in die kranke Psyche des Täters.

Mein Fazit:
Spannender Thriller. Der Autor hat tolle Charaktere erschaffen. Die Handlung ist rasant und actionreich.

Meine Bewertung:

5

Neuerscheinung „Mordsleben – Ostfrieslandkrimi“ von Ulrike Busch

Guten Morgen,

ab heute dürfen wir die Kommisare Tammo Anders und Fenna Stern von der Kripo Greetsiel bei der Aufklärung ihres 3. Falles begleiten.

Ich wünsche sehr viel Spass.

Liebe Grüße


Cover Mordsleben

 

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Mordsleben“ von Ulrike Busch im Klarant Verlag

Kripo Greetsiel ermittelt – Band 3: Von Diebstahl und Erpressung bis hin zum Bombenanschlag und der Verwendung eines Autos als mörderische Waffe – das idyllische Greetsiel erlebt Tage des Schreckens.

„Mordsleben“, der neue Ostfrieslandkrimi von Bestseller-Autorin Ulrike Busch ist im Klarant Verlag erschienen. Es ist der dritte Fall für Fenna Stern und Tammo Anders von der Kripo Greetsiel.

Die friesischen Kommissare haben es in ihrem neuen Fall mit einer echten Diva zu tun: Leonie Altinga – ehemals eine international gefeierte Schauspielerin, nach ihrer Schauspielkarriere erfolgreiche Autorin. Die Diva hatte ein „Mordsleben“ im wahrsten Sinne des Wortes, und ist dabei so manchem auf die Füße getreten. Gelingt es den Kommissaren, das mörderische Treiben in Greetsiel zu stoppen?

Zum Inhalt von „Mordsleben“:

Mit der ostfriesischen Ruhe ist es in Greetsiel vorbei: Die norddeutsche Schauspielerin Leonie Altinga kehrt in ihre Heimat zurück und eines Abends werden Schüsse auf sie abgegeben. Sie bleibt unverletzt, aber bald darauf werden mehrere Bürger des idyllischen Fischerdorfes zum Ziel weiterer perfider Anschläge. Bei allen beteiligten Personen finden sich Verbindungen zu Leonies Leben. Doch wer ist hier Opfer, wer ist Täter? Vor vielen Jahren hatte Leonie in Greetsiel ihre Tochter und ihren Mann verloren. Führt sie in Wahrheit einen brutalen Rachefeldzug, und die Schüsse auf sie waren nur inszeniert? Die Ermittler Tammo Anders und Fenna Stern stehen vor einem mysteriösen Fall, und das mörderische Spiel in Ostfriesland scheint kein Ende zu nehmen …+++

Nach den Ostfrieslandkrimis „Tod am Deich“ (ISBN 978-3-95573-585-2) und „Mordskuss“ (ISBN 978-3-95573-628-6) ist jetzt mit „Mordsleben“ (ISBN 978-3-95573-656-9) der dritte Band der Reihe „Kripo Greetsiel ermittelt“ von Ulrike Busch erschienen.

Der Kriminalroman ist als E-Book bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren zum Preis von 3,99 Euro erhältlich. „Mordsleben“ gibt es ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro.

Mehr Informationen erhält der Leser hier https://www.amazon.de/dp/B073WGZB2B sowie eine Leseprobe auf https://www.weltbild.de/artikel/ebook/mordsleben-ostfrieslandkrimi_23340362-1

Neuerscheinung „Töte Dich! Nordsee-Thriller“ von André Wegmann

Hallo,

heute ist der neuste Thriller von André Wegmann erschienen.

Liebe Grüße


Cover Töte Dich

 

Neuerscheinung „Töte Dich! Nordsee-Thriller“ von André Wegmann im Klarant Verlag

Thrillerautor André Wegmann veröffentlicht mit „Töte Dich!“ seinen zweiten Band in der Michael Jesko – Krimireihe im Klarant Verlag.

Die Ausgangslage des neuen Romans aus der Thriller-Schmiede des Friesoyther Autors André Wegmann basiert auf einer wahren Begebenheit.

Ein Perverser, den es erregt labile Frauen in den Tod zu treiben.

Ein angeschlagener Privatermittler auf der Suche nach Gerechtigkeit. Die Leser erwartet eine absolut mitreißende Story und eine spannende und rasante Jagd, die quer durch Ostfriesland führt.

Zum Inhalt:

Privatermittler Michael Jesko, aufgrund persönlicher Probleme mit seiner Kollegin Kimi momentan etwas angeschlagen, wird von einer Frau engagiert, deren Tochter sich das Leben genommen hat. Jesko soll den Mann finden, der sie, so belegen Chataufzeichnungen, eindeutig dazu anstiftete. Die Polizei fühlt sich nicht zuständig, da die Anstiftung zum Suizid nicht strafbar ist. Schnell wird klar, dass Jesko und sein Team es mit einem besonders perfiden Widersacher zu tun haben, den es erregt, labile Frauen bis zum Äußersten zu bringen, und der mit seinem schändlichen Treiben gerade erst begonnen hat…

Nach „In den Fängen des Bösen“ (ISBN 978-3-95573-535-7) erscheint jetzt der Nordsee-Thriller „Töte Dich!“ (ISBN 978-3-95573-653-8) von André Wegmann. Der zweite Fall um Michael Jesko und sein Team kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro.

Den Roman gibt es ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 12,99 Euro.

Mehr Informationen zu „Töte Dich!““ erhält der Leser hier https://www.weltbild.de/artikel/buch/toete-dich-nordsee-thriller_23257958-1 und eine Leseprobe auf https://www.amazon.de//dp/B073V4QWV9.

Rezension zu „Stell dir vor, dass ich dich liebe“ von Jennifer Niven

cover stell dir vor dass ich dich liebe

Buchdetails:
Autor: Jennifer Niven
Titel: Stell dir vor, dass ich dich liebe
Erscheinung: 22.06.2017
Verlag: FISCHER Sauerländer

Inhalt/Klappentext:
Der eine Mensch, der dein Leben verändert – Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein. Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?Eine Geschichte über die eine wahre Liebe, die dir das wunderbare Gefühl schenkt, mit all deinen verdammten Fehlern perfekt zu sein.

Meine Meinung:
Sehr schöner Jugendroman. Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist jugendlich und lässt sich sehr leicht lesen. Ich mag sehr die wechselnden Ansichten der Protagonisten. Die Kapitel sind kurz und prägnant gestaltet. Die Protagonisten sind mir auf Anhieb sehr sympathisch. Ganz besonders mit Libby konnte ich mich sofort identifizieren. Sie wirkt teilweise sehr schüchtern und nur ein paar Kapitel weiter strotzt sie vor Selbstbewusstsein. Es ist für mich sehr spannend zu sehen, wie sie sich im Verlauf der Geschichte entwickelt. Mit Jack bin ich nicht sofort warm geworden. Er ist mir ein bisschen zu draufgängerisch. Aber im Verlauf fand ich ihn toll. Sehr gut wurde die emotionale Zerrissenheit von ihm in Szene gesetzt. Die Geschichte gefällt mir. Sie ist für meinen Geschmack ein wenig zu amerikanisch angehaucht. Ganz spannend finde ich wie Jack und Libby miteinander umgehen und sich gegenseitig unterstützen. Der Abschluss ist sehr toll geschrieben. Er hat mich zufrieden die Story verlassen lassen.

Mein Fazit:
Sehr schöner Roman. Er hat eine tolle Thematik und die Autorin hat diese sehr gut umgesetzt. Das Buch macht den Leser nachdenklich. Ich konnte einiges aus der Geschichte mitnehmen und für mich anwenden.

Meine Bewertung:

4

 

Rezension zu „Deichblut.Ostfrieslandkrimi“ von Sina Jorritsma

Cover Deichblut

Buchdetails:
Autor: Sina Jorritsma
Titel: Deichblut. Ostfrieslandkrimi
Erscheinung: 07.07.2017
Verlag: Klarant Verlag

Inhalt/Klappentext:
Im ostfriesischen Norddeich taucht eine männliche Leiche auf, in einem Wohnmobil, mit durchschnittener Kehle. Wenig später wird ein ohnmächtiges, unter Drogen gesetztes Mädchen am Deich entdeckt, die Kleidung voller Blut. Der Tote war ein Lehrer aus Nordrhein-Westfalen, die 16-jährige Tanja ist seine als vermisst gemeldete Schülerin. Doch warum waren die beiden gemeinsam in Ostfriesland? Wollte der Lehrer sich an der Minderjährigen vergehen und sie hat ihn im Affekt getötet? Oder stecken ganz andere Zusammenhänge hinter der grausamen Tat? Kommissar Torsten Köhler und seine Kollege Gerrit Wolter von der Kripo Norden ermitteln unter Hochdruck. Und je tiefer sie graben, desto mehr suspekte Personen kommen zum Vorschein …

Meine Meinung:
Sehr schöner ruhiger Krimi. Der Schreibstil hat mir sofort sehr gut gefallen. Er ist leicht zu lesen und wirkt spannend. Die Geschichte ist sehr verzwickt. Ich musste das Buch einfach in einem Rutsch durchsuchten. Ich konnte aufgrund der Fakten zuerst den roten Faden nicht finden. Die Protagonisten sind sehr spannende Persönlichkeiten. Ganz besonders gefällt mir Torsten Köhler. Er ist sehr sympathisch und tiefgründig. Ganz besonders fällt bei ihm auf das er langsam etwas auftaut. Er ist sehr schlau und weiß sich zu behaupten. Am besten hat mir die Szene gefallen wo er sich mit seinem Chef angelegt hat. Die beiden Kommissare sind ein tolles Team. Sie haben ihre eigenen Stärken und Schwächen und ergänzen sich einfach perfekt. Sehr spannend fand ich, das auch ein wenig privates der Kommissare in die Geschichte hineingeflossen ist. Der Aufbau ist meiner Meinung nach sehr gelungen. Der oder die Täter sind sehr gut versteckt. Ich konnte wirklich erst ganz zum Schluss erahnen wer die Tat begangen haben könnte. Der Abschluss war ruhig aber sehr spannend. Ich fand es toll wie die Kommissare den Fall durch Kommissar Zufall lösen konnten.

Mein Fazit:
Tolle Krimi. Er wirkt etwas ruhig und ist trotzdem sehr spannend. Die Protagonisten sind eine Klasse für sich. Sie wirken als Team besonders. Die Thematiken in diesem Krimi sind sehr spannend und realitätsbezogen. Für mich ist dieser Krimi eine tolle Fortsetzung der Reihe.

Meine Bewertung:

5

Neuerscheinung „Deichblut“ von Sina Jorritsma

Cover Deichblut

Guten Morgen,

heute erscheint das neuste Buchbaby von Sina Jorritsma.

Ich wünsche euch ganz viel Spass mit den Kommissaren Köhler und Wolter.

Liebe Grüße


 

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Deichblut“ von Sina Jorritsma

Grausamer Mord an einem Lehrer in Norddeich! Deichblut – Fall 2 mit den Kommissaren Torsten Köhler und Gerrit Wolter von der Kripo Norden.

Erfolgsautorin Sina Jorritsma hat einen neuen Ostfrieslandkrimi am Start.

Ein ehemaliger Zielfahnder des BKA im beschaulichen Ostfriesland – Kommissar Torsten Köhler ist ein echter Exot unter den ostfriesischen Polizisten!

Nach Jahren ständiger Todesgefahr hat er sich zur Kripo Norden versetzen lassen, wo er gemeinsam mit seinem Kollegen Wolter ermittelt.

Spätestens im aktuellen Fall wird Köhler klar: Die Idylle trügt, gerade in Ostfriesland lauert der Sensenmann in jeder Ecke.

Zum Inhalt von „Deichblut“:

Im ostfriesischen Norddeich taucht eine männliche Leiche auf, in einem Wohnmobil, mit durchschnittener Kehle. Wenig später wird ein ohnmächtiges, unter Drogen gesetztes Mädchen am Deich entdeckt, die Kleidung voller Blut. Der Tote war ein Lehrer aus Nordrhein-Westfalen, die 16-jährige Tanja ist seine als vermisst gemeldete Schülerin. Doch warum waren die beiden gemeinsam in Ostfriesland? Wollte der Lehrer sich an der Minderjährigen vergehen und sie hat ihn im Affekt getötet? Oder stecken ganz andere Zusammenhänge hinter der grausamen Tat? Kommissar Torsten Köhler und seine Kollege Gerrit Wolter von der Kripo Norden ermitteln unter Hochdruck. Und je tiefer sie graben, desto mehr suspekte Personen kommen zum Vorschein …
Nach dem Ostfrieslandkrimi „Mord am Siel“ (ISBN 978-3-95573-633-0) ist jetzt mit „Deichblut“ (ISBN 978-3-95573-658-3) Band 2 der Krimireihe von Sina Jorritsma im Klarant Verlag erschienen. Das E-Book kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro.

Mehr Informationen erhält der Leser hier https://www.amazon.de/dp/B073HDHTDG sowie eine Leseprobe aufhttps://www.weltbild.de/artikel/ebook/deichblut-ostfrieslandkrimi_23271091-1

Rezension zu „Wir. Für immer. („Für immer“ 2)“ von Emma Wagner

cover Wir für immer

Buchdetails:
Autor: Emma Wagner
Titel: Wir. Für immer. („Für immer“ 2)
Erscheinung: 29.06.2017
Verlag:

Inhalt/Klappentext:
Eben noch war Sophies Welt nahezu perfekt, schließlich hat ihr langjähriger Freund ihr einen Heiratsantrag gemacht. Doch dem Café, das sie zusammen mit ihrer Mutter betreibt, droht das Aus. Ein Investor muss her – der ebenso gutaussehende wie arrogante Noel. Dann allerdings überschlagen sich die Ereignisse: Sophies Mutter erleidet einen Autounfall, und kurz darauf erfährt Sophie etwas, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Fassungslos will sie sich auf die Suche nach Antworten begeben und ausgerechnet Noel bietet ihr seine Hilfe an. Gemeinsam stoßen sie auf eine dramatische Liebesgeschichte, die eng mit Sophies Schicksal verflochten ist. Schon bald jedoch bringt nicht nur das, was dabei ans Licht kommt, Sophie aus dem Konzept, sondern auch Noel. Noel mit seinen strahlend blauen Augen und dem charmanten Lächeln, der sie mit seiner Unverschämtheit zur Weißglut bringt und sie gleichzeitig fasziniert. Doch er hat ein Geheimnis … Eine zutiefst berührende Geschichte von Vertrauen, Verrat und Vergebung, von Freundschaft und Feindschaft, von zerstörten Hoffnungen und neuen Träumen – und dem Kampf um die ganz große Liebe.

Meine Meinung:
Eine wundervolle Fortsetzung. Ich habe mich sofort in diesem Buch wohl gefühlt. Die Geschichte ist sehr emotionsreich und ich musste mit den Protagonisten mitfiebern. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Ganz besonders der Kniff mit den Kapitelübergängen. Die Protagonisten sind sehr spannend und sympathisch. Sie haben ihre ganz besonderen Eigenheiten. Sophie gefällt mir sehr gut. Sie wirkt etwas unsicher und dennoch wehrhaft. Sehr gut hat mir ihre Entwicklung im Verlauf der Story gefallen. Noel fand ich zu Beginn nicht sehr prickelnd. Er hat mich dann doch noch von sich überzeugt. Er kommt zu Beginn ziemlich eingebildet rüber und erst in den weiteren Kapiteln kommt seine wahre Persönlichkeit zum Vorschein. Sehr spannend waren für mich die Abschnitte die in der Vergangenheit gespielt haben. Ganz besonders alles was mit der Mutter von Anna zusammenhängt. Annas Rolle in diesem Buch fand ich super. Sie ist eine super Nebenprotagonistin, die sehr wichtig für die Story ist. Emma Wagner hat mit der Zusammenstellung der Protagonisten ein sehr gutes Gespür für die zwischenmenschlichen Beziehungen bewiesen. Der Roman ist sehr spannend und teilweise etwas undurchsichtig. Der Abschluss war für mich einfach perfekt geschrieben.

Mein Fazit:
Wundervolle Fortsetzung. Die Story verbindet perfekt die Geschichte von Anna und Sophie und bringt einige Überraschungen an das Tageslicht.

Meine Bewertung:

5

Rezension zu „Wohin das Herz mich führt“ von Marie Force

Cover Wohin das Herz mich führt

Buchdetails:
Autor: Marie Force
Titel: Wohin das Herz mich führt
Erscheinung: 02.05.2017
Verlag: HTJB, Inc.

Inhalt/Klappentext:
Die berührende Fortsetzung von »Vergiss die Liebe nicht« ‒ Band 2 der ersten Romanreihe der Bestsellerautorin Marie Force. Clare Harrington ist nach drei Jahren aus dem Koma erwacht ‒ ein medizinisches Wunder. Doch was seitdem passiert ist, war alles andere als wunderbar: Ihr perfektes Leben liegt in Scherben, ihre Ehe steht vor dem Aus. Nun ist es an Clare, herauszufinden, was die Zukunft für sie bereithält. Kurzentschlossen entscheidet sie sich für einen Szenenwechsel und fährt nach Vermont, um ihrem Bruder einen Gefallen zu tun und die Renovierungsarbeiten an seinem Haus zu überwachen ‒ und trifft dabei den so attraktiven wie faszinierenden Aidan. Währenddessen ist ihre achtzehnjährige Tochter Kate, eine talentierte Sängerin und Songwriterin, entschlossen, das ihr von ihren Eltern zugestandene Jahr zu nutzen und ihren Traum von einer Karriere in Nashville wahrzumachen. Wer hätte ahnen können, dass sie sich dort in einen viel älteren Mann verliebt ‒ ausgerechnet einen alten Studienfreund ihres Vaters …

Meine Meinung:
Sehr gelungener 2. Teil der Neuenglandreihe. Die Geschichte hat mich sofort gefesselt und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und entführt mich sofort wieder zu Jack, Clare, Andi und den Mädchen. Die Aufteilung der Story in zwei Hauptstränge gefällt mir sehr gut. Dadurch wird das Buch richtig spannend und facettenreich. In dieser Geschichte sind Clare und Kate die Hauptprotagonisten. Sehr schön fand ich den Strang rund um Clare. Er zeigt sehr gut wie Clare nach den Vorkommnissen aus dem 1. Band ihren eigenen Weg findet. Sie ist sehr sympathisch. Sie ist eine starke Frau, die auch ihre Schwachstellen hat. Mir gefällt ganz besonders wie sie mit der Vergangenheit umgeht und an ihrer Zukunft arbeitet. Kate gefällt mir sehr. Sie ist eine taffe junge Lady. Sie wirkt sehr sympathisch und ein wenig verletzlich. Dabei ist sie eine sehr starke Persönlichkeit die ihren Weg geht. Ich mag es sehr wie Marie Force mit den Charakteren spielt. Ich liebe es, wie sie die Protagonisten ihre romantischen Gefühle ausleben lässt. Das Buch ist sehr spannend. Es hat einen wunderschönen Abschluss.

Mein Fazit:
Wundervoller 2. Band der Neuenglandreihe. Sehr spannender 2-Strang-Aufbau und tolle Protagonisten. Für mich eindeutig eine Leseempfehlung.

Meine Bewertung:

5