Neuerscheinung: „Tödliche Krummhörn – Ostfrieslandkrimi“ von Elke Nansen

Hallo,

im Klarant Verlag ist heute ein neuer Kriminalroman erschienen.

Liebe Grüße


cover Tödliche Krummhörn

 

Eine mumifizierte Leiche gibt Rätsel auf. Der 1. Fall der Kripo Emden/Leer mit den Kommissaren Rike Waatstedt und Richard Faber.

Elke Nansen ist das Pseudonym einer Autorin, die den Norden und Ostfriesland liebt. Die Nordsee, die unendliche friesische Weite, das platte Land mit seinen ganz speziellen Charakteren – diese Region hat ihren eigenen rauen Charme.
Krimiautorin Elke Nansen veröffentlicht jetzt mit „Tödliche Krummhörn“ ihren ersten Ostfrieslandkrimi im Klarant Verlag.

Eigentlich sollte Rike Waatstedt den freien Chefposten bei der Kripo Emden/Leer bekommen, doch dann wird der gebürtigen Friesin Richard Faber vor die Nase gesetzt! Ausgerechnet der arrogante Superbulle aus Frankfurt, höchste Aufklärungsquote, aber aus mysteriösen Gründen ins beschauliche Ostfriesland versetzt … Der Start der beiden ist schwierig, denn Faber ist alles andere als ein Teamplayer und Rike – emotional und geradeheraus – keine Frau, die sich unterkriegen lässt. Doch es bleibt nicht viel Zeit, sich zusammenzuraufen, denn es geht im ersten Roman des Ermittlerduos Faber/Waatstedt um ein sehr altes Verbrechen.

Zum Inhalt von „Tödliche Krummhörn“:
Ein mörderischer Schleier liegt über der ostfriesischen Urlaubsregion Krummhörn. Bei Bauarbeiten wird die mumifizierte Leiche einer jungen Frau entdeckt, mehrere Jahrzehnte lag sie im Fundament des Hotels Deichrose begraben.
Hauptkommissar Richard Faber und seine Kollegin Rike Waatstedt von der Kripo Emden/Leer werden mit dem Fall betraut. Wer ist die tote Frau, wurde sie ermordet? Eine Identifizierung ist nicht möglich, dennoch ergibt sich schnell ein Verdacht: Silvester 1985 verschwand die Frau des Bauunternehmers Enno Dahlke unter mysteriösen Umständen. Die Ehe war unglücklich, und genau zu dieser Zeit war die Baufirma Dahlke mit der Errichtung des Hotels Deichrose beschäftigt …
Je tiefer die Kommissare in der Vergangenheit graben, desto düstere Zusammenhänge kommen ans Licht. Sie stoßen auf ein Netz aus Verzweiflung, Korruption und Gier. Die Liste der Verdächtigen wird immer länger, und der Fall mehr und mehr zum Rätsel …

Der Ostfrieslandkrimi „Tödliche Krummhörn“ (ISBN 978-3-95573-708-5) ist als E-Book bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren zum Preis von 3,99 Euro erhältlich.

„Tödliche Krummhörn“ gibt es ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro.

Mehr Informationen erhält der Leser hier https://www.amazon.de/dp/B077CV8PFH sowie eine Leseprobe auf https://www.weltbild.de/artikel/ebook/toedliche-krummhoern-ostfrieslandkrimi_23818404-1.

Advertisements

Aktion – „Buchblogger interviewen den Buchhandel“

Servus,

ich habe meine Lieblingsbuchhändlerin Nadine von der Buchhandlung Brunner in Egg im Rahmen der Aktion „Buchblogger interviewen den Buchhandel“ ein wenig ausgequetscht. Was sie mir alles verraten hat könnt ihr im Interview nachlesen.

Liebe Grüße

 


 

Das Interview

 

Hallo Nadine,
Ich freue mich sehr, dass du Zeit für ein kleines Interview gefunden hast.
Danke Doris. Ich freu mich auch.

Kannst du dich den Lesern kurz vorstellen?
Ich bin seit 20 Jahren im Buchhandel tätig, habe 1997 eine Lehre bei der Buchhandlung Brunner begonnen und bin im Unternehmen „hängen geblieben“.  Und bin jetzt seit 2014 in unserer Buchhandlung in Egg im Einsatz.

Was ist das besondere an der Buchhandlung Brunner, und deiner Filiale?
Trotz unserer insgesamt 7 Geschäften sind wir im Kern immer noch ein Familienbetrieb, wo jeder jeden kennt. Auch sind alle Standorte „einzigartig“ mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Stärken.
Eine weitere Besonderheit ist die starke Hinwendung zu Vorarlberger Autoren und „Gsiberger-Themen“.

Was liest du am Liebsten und was reizt dich an einem Buch am meisten?
Lyrik ist meine Leidenschaft, dicht gefolgt von Krimis und Biografien. Mit einem Buch ist man nie allein, man kann in neue Welten eintauchen

Worauf achtest du bei der Auswahl und Aufnahme eines Buches in Ihr Sortiment? Welche Rolle spielen Lesermeinungen oder Buchbesprechungen von Bloggern bei der Auswahl?
Prinzipiell wird die Entscheidung über eine Aufnahme in unser Sortiment „im Team“ entschieden. Vorabbesprechungen, Empfehlungen von Verlagsvertretern, Kataloge durchforsten, aufmerksames Verfolgen der Medien und Social Media, … das alles hilft uns bei der Entscheidungsfindung. Natürlich kommt es auch vor, dass ein Titel aufgrund verstärkter Nachfrage Eingang in unser Sortiment findet – wobei dann selbstverständlich Lesermeinungen ausschlaggebend sind.

Kennst du „Blutföhre“ von Monika Pfundmeier?
Diesen Titel kenne ich bis jetzt noch nicht.

Nehmen wir an, Blutföhre würde den Deutschen Selfpublishing Preis 2017 gewinnen – wäre das ein Grund, das Buch in das Sortiment aufzunehmen, auch wenn es kein Verlagsbuch ist? Wenn Ja, warum? Wenn nicht, warum nicht?
Eine solche Auszeichnung würde sicher das Interesse des Buchhandels an besagtem Titel wecken und wäre sicher ein Grund, sich näher mit ihm zu befassen.

Wie würdest du das Buch in deiner Filiale präsentieren/in Szene setzen?
Präsentation auf einem Thementisch mit ähnlichen Titeln oder bei entsprechendem Medienecho: eine Single-Schaufensterpräsentation.

Wie siehst du die Zukunft des stationären Buchhandels? Welche Möglichkeiten haben kleinere Buchhandlungen im Wettbewerb?
Die Konkurrenz durch große Internetanbieter ist sicher DIE Herausforderung für den klassischen Buchhändler.
Unsere besten Gegenargumente sind persönliche Betreuung, Beratungsleistung, gute Ausbildung der Mitarbeiter und regionale Verwurzelung.

Vielen Dank für das Interview

Danke dir, Doris.

 

Rezension zu „Mordsschwestern. Ostfrieslandkrimi“ von Ulrike Busch

FB_IMG_1509453406371

Buchdetails:
Autor: Ulrike Busch
Titel: Mordsschwestern. Ostfrieslandkrimi
Erscheinung: 31.10.2017
Verlag: Klarant Verlag

Inhalt/Klappentext:
Das ostfriesische Fischerdorf Greetsiel wird von einem makabren Mordfall erschüttert. Eine Frau wird getötet aufgefunden, mitten auf dem Friedhof und ausgerechnet am Grabstein der berühmten Familie Feddersen. Brisante Zusammenhänge kommen ans Licht. Die Tote war die Leiterin des Museums, in dem die wertvollen Kunstsammlungen des verstorbenen Ehepaars Feddersen bald ein Zuhause finden sollten. In Verdacht geraten die Erben, unter denen ein verbitterter Streit über die Kunstschätze herrscht. Schnell wird klar: Die drei Schwestern Urte, Dorit und Leni sind zu vielem bereit, um ihren Willen durchzusetzen…
Die Kommissare Fenna Stern und Tammo Anders stehen vor einer heiklen Mission, denn sie haben es mit einer der einflussreichsten Familien Ostfrieslands zu tun. Doch zum Zaudern bleibt keine Zeit, plötzlich ist eine der Schwestern spurlos verschwunden und die Ereignisse nehmen einen unvorhersehbaren Verlauf…

Meine Meinung:
Sehr spannender und undurchsichtiger Krimi. Der vierte gemeinsame Fall von Fenna Stern und Tammo Anders hat es in sich. Der Schreibstil ist sehr interessant und ich konnte mir sofort Greetsiel vorstellen. Die Beschreibung und Charakterisierung der Protagonisten finde ich sehr gut. Die beiden Kommissare zeigen auch in diesem Band wieder eine für mich neue und interessante Charaktereigenschaft. Die Nebenprotagonisten sind sehr tiefgründig und haben alle ihre ganz besonderen Charakteristika. Das Zusammenspiel der Protagonisten finde ich sehr spannend. Ganz besonders gefällt mir, daß in diesem Band das Privatleben von Fenna und Tammo einen höheren Stellenwert zugebilligt wird. Der Fall ist sehr spannend und es sind sehr viele Indizien die den Leser auf eine falsche Fährte locken. Der Abschluss war für mich eine Überraschung. Ulrike Busch hat mich erfolgreich an der Nase herumgeführt.

Mein Fazit:
Sehr spannender und undurchsichtiger Kriminalroman mit sehr starken Protagonisten und Nebendarsteller. Ein sehr schöner softer Krimi.

Meine Bewertung:

5

 

 

 

 

Neuerscheinung „Mordsschwestern“ von Ulrike Busch

FB_IMG_1509453406371

Hallo und Happy Halloween,

Heute ist der neuste Krimi von Ulrike Busch im Klarant Verlag erschienen.

Ich wünsche euch ganz viel Spass mit dem Krimi.

Liebe Grüße

 

_________________________________________

 

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Mordsschwestern“ von Ulrike Busch im Klarant Verlag

Ein neuer Fall für Tammo Anders und Fenna Stern von der Kripo Greetsiel: Am Grabstein der prominenten ostfriesischen Familie Feddersen wird eine Tote gefunden.

„Mordsschwestern“, der neue Ostfrieslandkrimi der Hamburger Autorin Ulrike Busch, ist im Klarant Verlag erschienen. Die Krimireihe aus Greetsiel ist Kult bei den Lesern. Jeder neue Band wird mit Spannung erwartet. Die friesischen Kommissare der dort ansässigen Kripo bekommen es in ihrem vierten Fall mit einem Erbschaftsstreit zu tun. Plötzlich geschieht ein Mord. Hängt beides zusammen?

Zum Inhalt von „Mordsschwestern“:

Das ostfriesische Fischerdorf Greetsiel wird von einem makabren Mordfall erschüttert. Eine Frau wird getötet aufgefunden, mitten auf dem Friedhof und ausgerechnet am Grabstein der berühmten Familie Feddersen. Brisante Zusammenhänge kommen ans Licht. Die Tote war die Leiterin des Museums, in dem die wertvollen Kunstsammlungen des verstorbenen Ehepaars Feddersen bald ein Zuhause finden sollten. In Verdacht geraten die Erben, unter denen ein verbitterter Streit über die Kunstschätze herrscht. Schnell wird klar: Die drei Schwestern Urte, Dorit und Leni sind zu vielem bereit, um ihren Willen durchzusetzen… Die Kommissare Fenna Stern und Tammo Anders stehen vor einer heiklen Mission, denn sie haben es mit einer der einflussreichsten Familien Ostfrieslands zu tun. Doch zum Zaudern bleibt keine Zeit, plötzlich ist eine der Schwestern spurlos verschwunden und die Ereignisse nehmen einen unvorhersehbaren Verlauf…

Nach den Ostfrieslandkrimis „Tod am Deich“ (ISBN 978-3-95573-585-2), „Mordskuss“ (ISBN 978-3-95573-628-6) und „Mordsleben“ (ISBN 978-3-95573-656-9) ist mit „Mordsschwestern“ (ISBN 978-3-95573-706-1) der vierte Band der Reihe „Kripo Greetsiel ermittelt“ von Ulrike Busch erschienen.

Der Kriminalroman ist als E-Book bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren zum Preis von 3,99 Euro erhältlich.

„Mordsschwestern“ gibt es ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro.

Mehr Informationen erhält der Leser hier https://www.amazon.de/Mordsschwestern-Ostfrieslandkrimi-Kripo-Greetsiel-ermittelt-ebook/dp/B076NTHGBG sowie eine Leseprobe auf https://www.weltbild.de/artikel/buch/mordsschwestern-ostfrieslandkrimi_23734303-1.

Rezension zu „Wenn das Glück uns findet“ von Marie Force

cover wenn das glück uns findet

Buchdetails:
Autor: Marie Force
Titel: Wenn das Glück uns findet (Neuengland-Reihe 3)
Erscheinung: 25.07.2017
Verlag: HTJB, Inc.

Inhalt/Klappentext:
Über das Buch Die bewegende Fortsetzung von »Vergiss die Liebe nicht« und »Wohin das Herz mich führt« ‒ Band 3 der ersten Romanreihe der Bestsellerautorin Marie Force. Als Brandon O’Malley betrunken die Freundin seines Bruders Aidan belästigt, reißt seiner Familie der Geduldsfaden. Sie stellen Brandon vor die Wahl: Entzug oder Gefängnis, und Brandon begibt sich widerwillig in Behandlung. Während er in der Klinik ist, muss er sich den Geheimnissen und dem Groll stellen, die für seine Spirale in den Alkoholismus verantwortlich sind, und diese Enthüllungen haben einen großen Einfluss auf seine ganze Familie. Als er nach Hause zurückkehrt, um seinen Job bei O’Malley & Söhne wieder aufzunehmen, wird Brandon zunächst mit der Aufgabe betraut, ein Wohnhaus zu renovieren. Dabei lernt er die entzückende fünfjährige Mike kennen, die sein Herz im Sturm erobert, und auch ihre schöne Mutter Daphne lässt ihn alles andere kalt. Als die beiden plötzlich von ihrer geheimnisvollen Vergangenheit eingeholt werden, muss Brandon beweisen, dass er ein Mann geworden ist, auf den man sich verlassen kann …

Meine Meinung:
Wundervoller 3. Band. Er konnte mich sofort gefangen nehmen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut er ist emotional und setzt die Spannung in das richtige Licht. Die Protagonisten gefallen mir sehr gut. Sie sind sympathisch und haben ihre ganz besonderen Ecken und Kanten. Bei Brandon war ich im ersten Moment nicht sicher ob er mir sympathisch ist oder nicht. Meine Meinung wurde aus den Handlungen aus dem Vorband beeinflusst. Aber mit jeder weiteren Seite wurde er mir sympathischer und zeigte sich in einem ganz anderen Licht. Er ist ein Kämpfer und lernt mit seiner Vergangenheit zu leben. Mike ist mein ganz besonderer Liebling. Sie ist ein tolles Kind und weiß schon sehr genau was sie möchte und wie sie es bekommen kann. Bei Daphne war ich mir zu Beginn auch nicht ganz sicher was ich von ihr halten soll. Sie wirkt zu Beginn sehr unnahbar und lässt niemanden an sich ran. Ganz besonders gefällt mir das Zusammenspiel der 3 Hauptprotagonisten. Sie machen die Geschichte zu etwas besonderem. Sehr spannend fand ich wie die verschieden Geheimnisse ans Tageslicht gekommen sind und was die Protas daraus gemacht haben. Der Abschluss hat es in sich. Er ist sehr spannend und ein wenig dramatisch. Ich liebe den tollen Epilog und freue mich schon auf einen weiteren Band der Reihe.

Mein Fazit:
Wundervoller 3. Band der Neuenglandreihe. Toller Liebesroman mit einem Hauch von Krimi. Mir hat vor allem die Entwicklung der Protas sehr gut gefallen. Ich freue mich schon sehr auf eine weitere Geschichte aus der Neuenglandreihe.

Meine Bewertung:

5

Rezension zu „Veilchens Rausch“ von Joe Fischler

cover Veilchens Rausch

Buchdetails:
Autor: Joe Fischler
Titel: Veilchens Rausch
Erscheinung: 19.10.2017
Verlag: Haymon Verlag

Inhalt/Klappentext:
TATORT BERGKULISSE: EIN MORDFALL IM URLAUBSPARADIES DER ALPEN Auf der Alm gibt’s doch a Sünd: Nach einer rauschhaften Feier auf der Innsbrucker Umbrüggler Alm wird eine Kellnerin tot im Wald aufgefunden. Zunächst deutet alles auf einen tragischen Unfall hin. Doch der Wirt will beobachtet haben, wie sich der Landeshauptmann mit dem Opfer gestritten hat … Aber wieso hätte ausgerechnet der liebe Herr Freudenschuss die Kellnerin umbringen sollen? Hat sie etwas über den Landesvater gewusst, das nicht an die Öffentlichkeit dringen sollte? FALSCHE ALIBIS UND FREUNDERLWIRTSCHAFT ERSCHWEREN DIE ERMITTLUNGEN Als sich herausstellt, dass die Frau tatsächlich ermordet wurde, schweigt das heimische Tagblatt hartnäckig – und niemand will von unlauteren Machenschaften wissen. Dabei ist offenkundig, dass es hinter den Kulissen nicht mit rechten Dingen zugeht. ALPENKRIMI OHNE LEDERHOSEN VON JOE FISCHLER Ein klarer Fall für die LKA-Polizistin Valerie Mauser und ihren bärigen Kollegen Stolwerk, die auf falsche Alibis, verschlossene Türen, ein prall gefülltes Wespennest aus Geld- und Freunderlwirtschaft und letztlich auf ungeahnte Abgründe stoßen …

Meine Meinung:
Toller 4. Band der Veilchen-Krimi-Reihe. Er konnte mich sofort wieder gefangen nehmen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er liest sich leicht und sehr spannend. Sehr gut gefallen mir die Passagen mit dem Dialekt. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und zeigen weitere Facetten ihrer Persönlichkeit. Ganz besonders gefällt mir Valerie. Sie ist eine wirklich starke Frau und lässt sich von niemanden unterbuttern. Sehr spannend fand ich wie sie sich mit den neuen Strukturen arrangierte. Stolwerk finde ich auch toll. Er arbeitet an sich selbst und schließt mit seiner Vergangenheit ab. Die Geschichte ist sehr spannend und verzwickt. Die Zusammenhänge sind sehr unklar und lassen viele Schlüsse zu. Ich finde es sehr interessant wie Valerie alles zusammenpuzzelt und den Fall löst. Der Abschluss gefällt mir sehr gut. Er ist ruhiger gestaltet als die Enden der Vorbände.

Mein Fazit:
Toller 4. Band. Er wirkt etwas ruhiger. Die Story ist sehr verworren und ich hatte etwas Mühe den roten Faden nicht zu verlieren. Für mich ist es ein Top Krimi.

Meine Bewertung:

5

Rezension zu „Schneezauber: Küss den Schneemann“ von Hannah Siebern

cover Schneezauber

 

Buchdetails:
Autor: Hannah Siebern
Titel: Schneezauber: Küss den Schneemann
Erscheinung: 07.10.2017
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Inhalt/Klappentext:
Katies Chef Leonard Frost macht seinem Namen alle Ehre. Er ist kalt wie Eis, hart wie Stahl und lässt jede Fröhlichkeit um sich herum erstarren. Als seine persönliche Assistentin ist Katie seinen Launen gnadenlos ausgeliefert und hat kaum Zeit für ihre kleine Tochter.
Nach einer Auseinandersetzung muss Katie um ihren Job bangen, doch kurz darauf taucht ein Mann in ihrem Garten auf, der behauptet, ihr Boss zu sein. Allerdings besteht er nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Schnee!
Angeblich wurde er verwandelt, weil in seinem Herzen keine Wärme ist und Katie soll ihm dabei helfen, das zu ändern.
Doch wie erwärmt man das Herz eines Schneemanns, ohne ihn damit zum Schmelzen zu bringen?

Meine Meinung:
Wundervoller Winterroman. Er hat mich sofort in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und macht richtig Winter bzw. Weihnachtsstimmung. Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Sie vereint märchenhaftes mit sehr emotionalen Szenen. Die Protagonisten gefallen mir sehr gut. Sie sind sehr sympathisch und haben alle ihre ganz besonderen Eigenheiten. Für mich ist Katie eine sehr starke Persönlichkeit. Sie lässt sich nie unterkriegen und findet immer irgendwie eine Lösung. Mister Frost war mir am Anfang eher unsympathisch. Aber im Verlauf der Story konnte er sich mausern. Ich finde die Szenen zwischen den Beiden machen das Buch zu etwas interessantem. Den Abschluss fand ich einfach nur wunderschön.

Mein Fazit:
Sehr schöner Winterroman. Spannende Protagonisten und Handlung. Genau richtig für die Vorweihnachtszeit.

Meine Bewertung:

5

Rezension zu „Friesenstalker – Ostfrieslandkrimi“ von Sina Jorritsma

cover

Buchdetails:
Autor: Sina Jorritsma
Titel: Friesenstalker – Ostfrieslandkrimi
Erscheinung: 13.10.2017
Verlag: Klarant Verlag

Inhalt/Klappentext:
Die ostfriesische Insel Borkum wird von einem düsteren Mord erschüttert. Ein verurteilter Stalker wird tot aufgefunden, gnadenlos stranguliert mit einem Seil. Handelt es sich um einen gemeinschaftlichen Racheakt? Ausgerechnet die drei jungen Frauen, die den Stalker angezeigt hatten, machen gerade zusammen Urlaub auf Borkum. Haben Reina, Hanna und Janina ein Mordkomplott geschmiedet und sich an ihrem Peiniger gerächt? Einiges deutet darauf hin, doch die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll ermitteln in alle Richtungen. Ins Visier gerät auch die Schwester des Ermordeten, Helena Kiebing. Sie scheint ihren Bruder zutiefst gehasst zu haben, und sie ist in merkwürdige Machenschaften verstrickt … Je tiefer die Kommissare graben, desto unübersichtlicher wird der Fall. Schließlich überschlagen sich die Ereignisse auf der Nordseeinsel, und plötzlich gerät Mona in tödliche Gefahr …

Meine Meinung:
Sehr spannender Krimi. Er lässt sich nicht leicht durchschauen. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und ein wenig friesisch herb. Die Protagonisten zeigen in diesem Band weitere spannende Facetten ihrer Persönlichkeiten. Ganz besonders gefällt mir Mona. Sie wirkt immer gefestigter. Sie lässt sich nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen. Enno ist wie immer sehr gefestigt. Ich finde ihn einfach toll wie er mit den Borkumer Mitbürger umgeht und alle Möglichkeiten durchdenkt. Die Story gefällt mir sehr gut. Sie ist sehr spannend und enthält einige Überraschungen. Der Fall ist ein wenig verzwickt und es fällt dem Leser nicht leicht den Durchblick zu behalten. Sehr spannend ist für mich das Verhalten Ennos. Der Abschluss gefällt mir sehr gut. Es haben sich meine Ideen und Gedanken bewahrheitet. Die Zusammenhänge waren sehr schön versteckt.

Mein Fazit:
Ein Top Krimi. Er konnte mich wieder sofort in seinen Bann ziehen.

Meine Bewertung:

5

 

Neuerscheinung „Friesenstalker – Ostfrieslandkrimi“ von Sina Jorritsma

Servus,

Letzten Freitag (13.10.17)  ist der 6. Band der Reihe „Mona Sander und Enno Moll ermitteln“ von Sina Jorritsma im Klarant Verlag erschienen.

Liebe Grüße

 


Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Friesenstalker“ von Sina Jorritsma im Klarant Verlag

cover

Ein verurteilter Stalker wird auf der Ostfriesischen Insel Borkum ermordet. Was wäre, wenn seine Opfer nicht eindeutig nachweisen können, dass sie mit seinem Tod nichts zu tun haben?

Ein brandneuer Fall für die Borkumer Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll. Sina Jorritsma veröffentlicht mit „Friesenstalker“ ihren sechsten Ostfriesenkrimi im Klarant Verlag und erzählt einen packenden Mordfall rund um das Thema Stalking, Psychoterror, Angst, Wut und Ohnmacht. Aber wie immer in ihren Kriminalromanen hält die Autorin eine spektakuläre Wendung mit einem ganz anderen Konflikt für die Leser bereit. Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Zum Inhalt von „Friesenstalker“:
Die ostfriesische Insel Borkum wird von einem düsteren Mord erschüttert. Ein verurteilter Stalker wird tot aufgefunden, gnadenlos stranguliert mit einem Seil.
Handelt es sich um einen gemeinschaftlichen Racheakt? Ausgerechnet die drei jungen Frauen, die den Stalker angezeigt hatten, machen gerade zusammen Urlaub auf Borkum. Haben Reina, Hanna und Janina ein Mordkomplott geschmiedet und sich an ihrem Peiniger gerächt?
Einiges deutet darauf hin, doch die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll ermitteln in alle Richtungen. Ins Visier gerät auch die Schwester des Ermordeten, Helena Kiebing. Sie scheint ihren Bruder zutiefst gehasst zu haben, und sie ist in merkwürdige Machenschaften verstrickt … Je tiefer die Kommissare graben, desto unübersichtlicher wird der Fall. Schließlich überschlagen sich die Ereignisse auf der Nordseeinsel, und plötzlich gerät Mona in tödliche Gefahr …

Nach den Ostfrieslandkrimis „Friesenflirt“ (ISBN 978-3-95573-541-8), „Friesenbraut“ (ISBN 978-3-95573-556-2), „Friesenkreuz“ (ISBN 978-3-95573-600-2), „Friesenlauf“ (ISBN 978-3-95573-618-7) und „Friesenwahn“ (ISBN 978-3-95573-623-1) ist jetzt „Friesenstalker“ (ISBN 978-3-95573-701-6) von Sina Jorritsma erschienen.

Das E-Book kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro.
„Friesenstalker“ gibt es ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro.

Mehr Informationen zu „Friesenstalker“ erhält der Leser hier https://www.amazon.de//dp/B0768XDL5J sowie eine Leseprobe auf https://www.weltbild.de/artikel/ebook/friesenstalker-ostfrieslandkrimi_23703256-1 .

Rezension zu „Banshee Livie – Dämonenjagd für Anfänger“ von Miriam Rademacher

cover Banshee livie 1

Buchdetails:
Autor: Miriam Rademacher
Titel: Banshee Livie (Band 1): Dämonenjagd für Anfänger
Erscheinung: 13.10.2017
Verlag: Sternensand Verlag

Inhalt/Klappentext:
So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender als es ihr Leben jemals war.

Meine Meinung:
Sehr spannender und humorvoller Roman. Die Autorin konnte mich sofort mit ihrer sehr interessanten Schreibweise überzeugen. Ihre Dialoge haben es in sich und mir öfters ein schmunzeln entlockt. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und lassen sich nicht in eine Schublade stecken. Ganz besonders gefällt mir Lievie. Sie wirkt zu Beginn sehr schüchtern und verwirrt. Im Verlauf der Story wird ihr Charakter immer stärker und bestimmend. Auch finde ich die Nebenprotagonisten sehr spannend und genial geschrieben. Die Geschichte war für mich zu Beginn etwas verwirrend und ich hatte nicht sofort den Draht zu Livie. Aber mit jedem Kapitel wurde ich mehr und mehr hineingezogen. Die verschiedenen Aktionen sind wunderschön und sehr spannend in Szene gesetzt. Miriam Rademacher hat für mich genau das richtige Maß an Sarkasmus und Humor verwendet. Der Abschluss ist ein toller Showdown mit einem fiesen Cliffhänger.

Mein Fazit:
Sehr schöner Roman. Die Thematik gefällt mir sehr gut. Er ist spannend und doch witzig. Eine perfekte Lektüre für einen gemütlichen Winterabend. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Band der Reihe rund um Livie.

Meine Bewertung:

4